AAA
Kontrast
Aktuelles

150 Kilo Kinderbücher für Togo: Kulturverein ermöglicht Förderung eines Schulprojektes in Westafrika

Arnold Lehmann, Kulturverein Oberasbach, Jean-François Durand vom französischen Partnerschaftskomitée, Rali Guemedji von Fi Bassar mit ihrer Tochter, Annette Frank vom Kulturverein Oberasbach und Bettina Schmitkunz von Fi Bassar (von links)

Insgesamt wurden 150 Kilo Kinder- und Schulbücher in französischer Sprache gesammelt.

Wie kommen 150 Kilogramm Bücher aus dem französischen Limousin über das mittelfränkische Oberasbach ins westafrikanische Togo? Ganz einfach: durch die Freundschaft von Rali Guemedji vom Hilfsverein Fi Bassar mit Annette Frank vom lokalen Kulturverein und durch die Partnerschaft Oberasbachs mit der französischen Region AGD-Couzeix! Zur Übergabe der Kinderbücherspende für eine weiterführende Schule in Bassar trafen sich alle Beteiligten am vergangenen Samstag in der Stadtbücherei Oberasbach.

Rali Guemedji aus Togo lebt seit vielen Jahren in Deutschland und arbeitet als Krankenschwester am Klinikum Nürnberg. Um die katastrophale Situation in ihrer Heimatstadt im Hinblick auf medizinische Versorgung und Schulbildung zu verbessern, hat sie 2012 den Verein „Fi Bassar – Rettet Bassar“ gegründet. „Wir konnten bereits beispielsweise sogenannte Lebensstartpäckchen an Mütter und Neugeborene ausgeben, notwendige Medikamente und medizinische Geräte beschaffen und einen Brunnen bauen“, berichtete die engagierte junge Frau. Das aktuelle Fi Bassar-Projekt, das zu 80 Prozent von den Düsseldorfer Schmitz-Stiftungen unterstützt wird, ist der Bau einer weiterführenden Schule für die Stadt mit rund 25.000 Einwohnern. Um sie realisieren zu können, benötigt der Verein noch Geldspenden in Höhe von 8.000 Euro.

Bei diesem Schulprojekt konnte der Oberasbacher Kulturverein, der unsere vier Städtepartnerschaften pflegt, nun ein wenig helfen: Da die Landessprache in Togo Französisch ist, hat auf Kulturverein-Initiative hin Jean-François Durand vom französischen Partnerschaftskomitée in nur zwei Wochen rund 150 Kilogramm abgelegte Schul- und Kinderbücher gesammelt. Vom Partnerschaftsbesuch Mitte November beim Markt in Chamboret (den Bericht dazu lesen Sie hier) brachte die Oberasbacher Delegation unter Führung von Arnold Lehmann die umfangreiche Wissensspende anschließend mit, um sie nun offiziell an den Verein Fi Bassar zu übergeben.

„Die Kinder in Bassar freuen sich wirklich über jeden Bleistift und jeden Radiergummi! Es ist so toll, dass Oberasbach und die französischen Freunde der Stadt an uns gedacht haben und uns helfen!“, bekräftigte die Vorsitzende von Fi Bassar, die mit ihrer Tochter und der Mitstreiterin Bettina Schmitkunz zum Termin in die Oberasbacher Stadtbücherei gekommen war. Gemeinsam suchen sie noch Sponsoren für den kostenlosen Transport der Bücher, die aus Frankreich bereits 1.045 Kilometer zurückgelegt haben, ans rund 6.800 Kilometer entfernte Ziel in Westafrika. „An diesem Projekt kann man sehen, dass die Welt zusammenwächst. Und dass wir gemeinsam an Lösungen für globale Probleme arbeiten müssen. Diese Bücherspende ist ein erster kleiner Schritt“, kommentierte Oberasbachs Erste Bürgermeisterin Birgit Huber, die zugleich Vorsitzende des Kulturvereins ist.

Wenn auch Sie Rali Guemedji und ihren Verein Fi Bassar unterstützen möchten, finden Sie Spenden- und weitere Informationen auf www.fibassar.de. Für jede Spende gibt es eine Quittung. Auch wenn Sie einen Tipp für den Transport der Bücher nach Togo haben, freut sich Frau Guemedji über eine Nachricht: www.fibassar.de/kontakt


(Autor: sm)

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr