AAA
Kontrast
Aktuelles

25 Jahre BRK-Seniorenheim Willy Bühner = 25 Jahre Zuhause

Es ist schon etwas Besonderes, wenn ein Seniorenheim seit 25 Jahren erfolgreich im Dienst der Altenpflege besteht und sich weiterhin großer Nachfrage und Beliebtheit erfreut. „Hier fühle ich mich so richtig wohl“, so eine langjährige Heimbewohnerin. Dass dem tatsächlich so ist, davon konnten sich bei der Jubiläumsfeier des BRK-Seniorenheims Willy Bühner am 15. Juli 2016 auch die geladenen Ehrengäste überzeugen. Zu ihnen gehörten Oberasbachs Erste Bürgermeisterin Birgit Huber, Petra Guttenberger MdL, Landrat Matthias Dießl, BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Leipold und die extra angereiste BRK-Vizepräsidentin Brigitte Meyer.

„25 Jahre Willy Bühner-Heim, das bedeutet 25 Jahre Zuhause“, betonte Heimleiterin Silvia Brühl in ihrer Begrüßungsrede. Sie hatte mit tatkräftiger Unterstützung vieler Heimbewohner das Haus festlich geschmückt, die handwerkliche Leitung hatten hierbei Heidi Eisner sowie die Künstlersprecherin Frau Eberhard übernommen: Viele fleißige Hände der Heimbewohner waren nötig, um die Zahl „25“ in allen erdenklichen Farben und Ausführungen zu basteln und an allen sichtbaren Fenstern und überall im Haus anzubringen.

Nach den lobenden Grußworten aller Ehrengäste, denen sich auch Stadtseniorenrat Friedhelm Laaß als Vertreter des Heimbeirates anschloss, überreichte Thomas Lang, Regionalleiter der Sparkasse Fürth, Silvia Brühl einen Scheck. Diese Spende wird für die Erstellung eines neuen Rosenbogens in der Gartenanlage im kommenden Frühjahr verwendet. Anschließend luden das von der Heimküche unter der Leitung von Herrn Czepin erstellte Buffet und viele Getränkevariationen zum Genießen ein.

Ausstellung „Bunte Vielfalt“ mit Gemälden der Heimbewohner


Die Jubiläumsfeier war zugleich die Eröffnung einer Ausstellung mit Ölbildern und Buntstift-Zeichnungen von Bewohnern der Pflegeeinrichtung, die im Erdgeschoss des Heims noch bis 4. September zu sehen sind. Die unter dem Motto „Bunte Vielfalt“ zusammengefassten Bilder sind in der Malgruppe unter Leitung der ehrenamtlich tätigen Frau Frosch entstanden. Die Sekretärin im Pfarramt von St. Lorenz hat seit Ende letzten Jahres alle acht Wochen einen Vormittag lang jeweils rund zehn Maltalente im Alter zwischen 75 und 95 Jahren gefördert. Alle anwesenden Künstlerinnen und Künstler erhielten bei der Feier einen Blumenstrauß. Frau Frosch und Künstlersprecherin Frau Eberhard erläuterten bei dem folgenden Rundgang durch die Ausstellung allen interessierten Gästen, darunter viele Angehörige, die Kunstwerke und dren Entstehung.

42 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer


Im BRK-Seniorenheim Willy Bühner ist man stolz und glücklich, insgesamt 42 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zu haben, die die rund 70 Mitarbeiter bei der Pflege, Betreuung und Aktivierung der über hundert Bewohnerinnen und Bewohner unterstützen. Einem Teil dieser Ehrenamtlichen händigten BRK-Vizepräsidentin Brigitte Meyer und Waltraut Heiter, Beauftragte der Gemeinschaft Wohlfahrts- & Sozialarbeit KV/BV/LV, anlässlich des 25jährigen Jubiläums die „Henry Dunant Medaille in Silber“ aus – unter den Geehrten war auch Stadtseniorenrat Friedhelm Laaß. Zuvor hatte bereits am Vormittag die besondere Ehrung der Heimbewohnerin Gunda Zimmermann stattgefunden, die seit dem Tage der Eröffnung vor 25 Jahren im BRK-Heim Willy Bühner wohnt und sich darin wohlfühlt.

Den Abschluss der Jubiläumsfeier bildete das diesjährige Sommerfest, wo man sich unter musikalischer Begleitung von Herrn Staude noch lange über die letzten 25 Jahre unterhalten konnte.

Die Jubiläumsausstellung „Bunte Vielfalt“ mit Gemälden der Heimbewohner ist noch bis 4. September im BRK-Seniorenheim Willy Bühner zu sehen – kommen Sie gerne vorbei!


(Autor: Friedhelm Laaß, Heimbeirat Willy Bühner-Heim und
Stadtseniorenrat der Stadt Oberasbach)

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr