AAA
Kontrast
Aktuelles

Aktion zugunsten der Fürther Tafel

Aktion zugunsten der Fürther Tafel

Der Stadtseniorenrat Oberasbach hat zusammen mit dem Leo Club Zirndorf-Franconia, dessen 1. Vors. Timo Schap ist, am 4. Juli 2015 im Kaufland Oberasbach die dortigen Kunden um eine Sachspende für die Fürther Tafel gebeten. Gespendet wurden vorwiegend haltbare Lebensmittel, wie Mehl, Zucker, Reis usw. – so viel, dass der bereitgestellte Kleinbus zweimal zu dem Lager der Fürther Tafel fahren musste, um alle Spenden abzuliefern.

Der Vorschlag zu der Aktion kam vom ersten Vorsitzenden des Seniorenrates der Stadt Oberasbach, Herrn Friedhelm Laaß. Die weiteren Vorstände waren auch von der Idee angetan, und so ging es ans Planen. Da für so eine Aktion viele hilfreiche und tatkräftige Hände benötigt werden, wurden die „Leos“ (Leo Club Zirndorf-Franconia) angesprochen, die bereits vor einiger Zeit eine ähnliche Aktion durchgeführt hatten. Diese waren auch sofort bereit, mitzuwirken. Die Geschäftsführung vom Kaufland Oberasbach - Herr Grün - signalisierte auch Unterstützung und genehmigte eine entsprechende Spendenannahme in ihren Räumen.

Am 4. Juli 2015 um 10:00 Uhr war alles vorbereitet. Ab da sprachen Seniorenräte und „Leos“  die Kunden am Eingang des Kauflandes an, mit der Bitte, neben ihrem geplanten Einkauf auch etwas für die Fürther Tafel mit einzukaufen. Verteilte Flyer wiesen darauf hin, was am meisten gebraucht wird. An einem vom Seniorenrat eingerichteten Stand konnten dann die Spenden abgegeben werden. Zunächst bestanden etwas Bedenken, ob wegen der tropischen Temperaturen überhaupt viele Kunden kommen würden und ob sie sich dann auch noch die Zeit für unser Anliegen nehmen würden. Doch die Reaktion war überwältigend. Eine Kiste nach der anderen füllte sich mit Lebensmitteln, die die Ärmeren in unserer Bevölkerung so dringend brauchen: Mehl, Zucker, Salz, Reis, Nudeln usw. Aber auch Dinge für den täglichen Gebrauch, wie Zahnbürsten usw. waren dabei. Jede Spende wurde dankbar angenommen, von der Dose Mais bis hin zu den 50.--€, die ein Kunde dem etwas verdutzten 1. Vorsitzenden in die Hand drückte, mit dem Hinweis, er solle dafür selber für die Tafel einkaufen. Auch viele interessante Gespräche kamen zustande. So meinte ein Kunde: „Die Armen in Griechenland, die werden im Fernsehen täglich gezeigt, aber bei uns gibt es auch Armut.“ Es wurde auch mehrfach angeregt, die Aktion bald zu wiederholen.

Auch die erste Bürgermeisterin von Oberasbach, Frau Birgit Huber, unterstützte am Nachmittag tatkräftig die Aktion. Trotz großer Hitze machte sie am Eingang zusammen mit den „Leos“ die Kunden auf die Aktion aufmerksam und bat um Spenden. Um 16:00 Uhr, als die Spendenaktion zu Ende ging, waren viele Kästen mit nützlichen Gaben gefüllt. Die „Leos“ verstauten diese, soweit es ging, in den bereitgestellten Kleinbus. Aber es waren 2 Fahrten zu dem Lager der Fürther Tafel notwendig, um alles abzuliefern – so groß war die Hilfsbereitschaft der Kunden.

Der Vorstand des Stadtseniorenrates bedankt sich bei den Gebern für ihre Spendenbereitschaft und bei den Akteuren für ihre tatkräftige Mithilfe.

Hans Schrumpf

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr