AAA
Kontrast
Aktuelles

Amberbaum statt Blumenstrauß: 4. Klassen der Pestalozzi-Grundschule pflanzen eine grüne Erinnerung

Was tun, wenn man seinen Lehrern zum Ende der Grundschulzeit einen kleinen Dank überreichen möchte, die Pädagogen aber keine persönlichen Geschenke mehr annehmen dürfen? Einfach am Tag des Baumes gemeinsam einen selbstfinanzierten Erinnerungsbaum als bleibendes Dankeschön an die Schule und auch an die Stadt pflanzen! So die hübsche Idee der drei vierten Klassen der Oberasbacher Pestalozzi-Grundschule, die am 25. April 2017 hinter dem Schulgelände realisiert wurde. Die Erste Bürgermeisterin Birgit Huber war begeistert vom Umweltbewusstsein der Kinder, das ganz in der Tradition der Schule und besonders dieses Jahrgangs steht.

Kurz nach acht Uhr morgens ging es los, gut ausgestattet mit Schaufeln und Gießkannen in verschiedenen Größen: Die drei vierten Klassen der Pestalozzi-Grundschule machten sich, fachkundig unterstützt von Jürgen Rißler vom städtischen Bauhof, daran einen jungen Amberbaum hinter ihrer Schule am Ausläufer des neuen Andreas-Güllering-Weges zu pflanzen – bewusst im öffentlichen Raum, damit der zur Familie der Zaubernussgewächse gehörende schmalkronige Baum mit der kräftig-roten Herbstfärbung für alle zugänglich ist. „Wir haben uns zum Abschluss der Grundschulzeit unserer Kinder etwas mit Nähe zur Natur gewünscht. Etwas, das die Kinder mit ihrer Stadt verbindet und auch eine gewisse Verantwortung fördert. Mit Dingen, zu denen man einen persönlichen Bezug hat, geht man automatisch sorgsamer um“, so Elternbeirat Jürgen Gärber, Initiator und Organisator der Baumpflanzaktion. Er freute sich über das tolle Timing: „Heute vor 65 Jahren war der erste Tag des Baumes. Damals pflanzte Bundespräsident Theodor Heuss im Bonner Hofgarten einen Ahorn. Ihr habt Euch für Euren Erinnerungsbaum einen Amberbaum ausgesucht und ihn mit Euren Familien finanziert. Dieser kommt zwar aus Nordamerika, war aber vor der Eiszeit auch in Europa heimisch. Vielleicht kann unsere Aktion ja Anregung für Nachahmer sein!“ Elternbeiratskollegin Anja Zmelty ergänzte: „Dieser Baum ist ein symbolischer Riesenblumenstrauß, der nie verblüht. Mit ihm möchten die Kinder – und auch wir Eltern – der Schulleitung, den Klassen- und Fachlehrern, der Hausmeisterfamilie und auch der Stadt Dank sagen für eine schöne Grundschulzeit. Die Kinder werden ihren Baum nun noch bis zu den Sommerferien pflegen.“

Rund um das Bett ihres Amberbaumes setzten die Kinder dann auch noch Blumenzwiebeln und verlegten Samenbänder. Eine Erinnerungstafel mit den Vornamen aller beteiligten Viertklässer wurde ebenfalls angebracht. Zum Abschluss stimmten die Schülerinnen und Schüler das Kinderlied „Alle Vögel sind schon da" an.

Oberasbachs Bürgermeisterin Birgit Huber konnte den Dank nur zurückgeben: „Das ist eine wirklich tolle Idee. Einen Baum zu pflanzen ist immer etwas Schönes. Luther soll gesagt haben: ‚Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.‘ Ihr macht Eurer Schule mit dieser Geste Ehre. Denn an der Pestalozzi-Schule läuft einiges in Sachen Umwelt und Verantwortung für die eigene Stadt: Letztes Jahr hat das Team Pestalozzi beim "Stadtradeln" mitgemacht, seit sieben Jahren ist ein Schulteam bei der „Aktion Saubere Landschaft“ dabei, das bis zu ein Drittel der Oberasbacher Teilnehmer ausmacht. Und Ihr fahrt seit Jahren mit Rollern statt mit dem Bus zum Sportplatz. Vielen Dank, dass Ihr den Klimaschutz so lebt! Bewahrt Euch das!“

Schulleiterin Elke Wilhelm ließ im Anschluss noch einige Highlights aus der Grundschulzeit der nun bald scheidenden Schülerinnen und Schüler Revue passieren. Besonders hob sie den erfolgreichen Kampf der Kinder um ihr Außenklassenzimmer hervor: Das sogenannte Naturschutzgebiet sollte letztes Jahr ursprünglich einem neuen Parkplatz weichen, was aber durch das Engagement von Eltern, Schülern und Lehrern verhindert werden konnte: „Daran habt Ihr gemerkt, dass man wirklich etwas erreichen kann, wenn man sich richtig für seine Ziele einsetzt!“

Herzlichen Dank an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler der Pestalozzi-Grundschule, ihre Eltern und Intitiator Jürgen Gärber!

(Autor: sm)

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr