AAA
Kontrast
Aktuelles

Baubeginn für das „Grün für Alle“ am 17. August 2015

Am Montag, den 17.08.2015, beginnen mit dem südlichen Teilstück des Zentralen Weges die Bauarbeiten an der Grünfläche südlich des Rathauses.

Oberasbach verfügt südlich des Rathauses über eine große öffentliche Grünfläche. Dieser Bereich soll zu einem städtischen Naherholungsgebiet mit hoher Aufenthaltsqualität und hohem Freizeitwert umgestaltet werden. Die Grünfläche dient als Bindeglied zwischen dem Rathausumfeld, der Pestalozzischule, dem Kinderhort, der katholischen Kirche und dem Jugendhaus und schafft fernab von Straßen ein Verbindungsnetz für Fußgänger und Radfahrer.

Die Baumaßnahmen beginnen am Montag, den 17. August 2015, mit dem Bau des südlichen Teilstücks des Zentralen Weges. Dieser Bereich befindet sich zwischen dem Geschwister-Scholl-Weg und dem DJK Sportplatz sowie dem Schul-/ Jugendhausgelände. Die Gründe für den frühzeitigen Baubeginn sind zum einen die optimalen Witterungsverhältnisse und zum anderen das Anliegen etwaige Immissionen, auch im Hinblick auf den Schulbetrieb, auf einen möglichst kurzen Zeitraum zu beschränken. Je nach Witterung, sollen die Maßnahmen bis Dezember abgeschlossen sein. Der Fußweg ist in dieser Zeit größtenteils gesperrt und es ist mit Einschränkungen zu rechnen.

Das südliche Teilstück wird westlich am OASIS Jugendhaus vorbeiführen und über die Schulstraße bis zur Langenäckerstraße verlängert. Eine optische Öffnung vom Rathaus über den Brunnenplatz hin in die Grünanlage soll es durch den Abriss der Betonabgrenzung geben. Der bestehende Weg wird überwiegend abgebrochen und im nördlichen Teil zwischen Rathausplatz und St.-Johannes-Straße durch Pflasterung ersetzt. Die Aufenthaltsqualität wird durch neue Sitzgelegenheiten und durch die Erneuerung der Boulebahnen erhöht. Fußballplatz und Bolzplatz bleiben erhalten und auch die Vereine können ihre Bereiche weiter nutzen.

Ein wichtiges Thema bei der Umgestaltung der Grünfläche ist die Barrierefreiheit. Der Behindertenbeauftragte des Landkreises, Herr Stephan Beck, war von Beginn an in die Planungen mit eingebunden. Die Pflasterung der Wege wird mit einem taktilen Leitsystem für Blinde versehen und das Gefälle nach dem Brunnenplatz reduziert, um den Weg für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderung leichter passierbar zu machen.

In weiteren Bauabschnitten soll die Aufenthaltsqualität zusätzlich erhöht werden. Angedacht sind hierzu ein Kneippbecken, Seniorenfitnessgeräte sowie ein Hartplatz. Ebenso wird der Bereich um das OASIS Jugendhaus und den alten Bauhof erst in einem späteren Bauabschnitt realisiert. Diese Planungen stehen für das nächste Jahr an.

Oberasbach erhält seit 2013 von Bund und Land Zuschüsse für die städtebauliche Entwicklung des Rathausumfeldes. Basierend auf den Prinzipien der Städtebauförderung werden 60% der förderfähigen Kosten erstattet. Die Grünfläche südlich des Rathauses ist ein Teilgebiet der neuen Mitte in Oberasbach, die im Zuge eines Städtebauwettbewerbes von der Arbeitsgemeinschaft Architekten Franke+Messmer und Landschaftsarchitekturbüro Tautorat geplant wurde. Der erste Bauabschnitt soll, je nach Witterung, bis Dezember fertig gestellt werden. Während der Baumaßnahmen ist der Fußweg größtenteils gesperrt und es ist mit Einschränkungen zu rechnen.

Am Freitag, den 11. September 2015, wird Frau Erste Bürgermeisterin Birgit Huber gemeinsam mit Vertretern der Regierung von Mittelfranken, dem zuständigen Landschaftsarchitekten, Herrn Edgar Tautorat und Herrn Gerhard Biedenbacher von der Gustav Biedenbacher GmbH, die bauftragte Fachfirma für Garten- und Landschaftsbau, feierlich den ersten symbolischen Spatenstich des „Grün für Alle“ setzen. Alle Anwohner und Bürger Oberasbachs sind herzlich dazu eingeladen.

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr