AAA
Kontrast
Aktuelles

Bekanntmachung: Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB); 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 66/4 „Heckenweg“

hier: Öffentliche Auslegung

Der Stadtrat Oberasbach hat am 18.09.2017 den Entwurf zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 66/4 „Heckenweg“ (Stand: 18.09.2017) gebilligt und die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB (analog) beschlossen.
Der Geltungsbereich der 1. Änderung umfasst die Grundstücke mit den Flurnummern 756, 756/5, 758/31, alle Gemarkung Oberasbach.
Der Änderungsbereich befindet sich am südlichen Rand des Ortsteils Altenberg, westlich des Heckenwegs. Der Heckenweg selbst ist von der Änderung betroffen. Der genaue Geltungsbereich ergibt sich aus dem Planblatt.

Ziel der Bebauungsplanänderung ist die Erweiterung von Wohnraum, die städtebauliche Abrundung des Siedlungsrandes, die Sicherung der vorhandenen ortsbildprägenden Baum-Strauch-Hecke, sowie die Fortentwicklung der Baustruktur der bestehenden und festgesetzten Bebauung. Des Weiteren wird eine flexiblere Anordnung der Gebäude auf der bislang unbebauten Fläche angestrebt, um dessen Lage und Ausrichtung an die heutigen Ansprüche anzupassen. Die Planung bildet auch die Grundlage für die Herstellung der Erschließungsanlage „Heckenweg“ (§ 125 BauGB). Für die Planung kommt das beschleunigte Verfahren gemäß § 13 a BauGB zur Anwendung. In diesem Verfahren ist keine Umweltprüfung vorgesehen.

Der Entwurf des Änderungs-Bebauungsplanes, bestehend aus dem Planblatt mit Planzeichenerklärung, den textlichen Festsetzungen und Hinweisen sowie der Begründung mit Anlagen (Stand: 18.09.2017) wird hiermit öffentlich ausgelegt.
Der Öffentlichkeit wird Gelegenheit gegeben, sich zur Planung zu äußern. Zu diesem Zweck liegen die Planunterlagen in der Zeit vom

06.10.2017 bis einschließlich 10.11.2017

im Rathaus Oberasbach, Rathausplatz 1, Zimmer 207 (2. Stock) zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Auf Verlangen wird über den Inhalt der Bauleitplanung Auskunft erteilt.

Die Bauleitplanungsunterlagen können auch >>> hier <<< auf der Internetseite der Stadt Oberasbach eingesehen werden, auf der Unterseite www.oberasbach.de/leben/projekte/stadtentwicklung/heckenweg.html.

Es wird darauf hingewiesen, dass verspätet abgegebene Stellungnahmen gemäß § 4 a Abs. 6 BauGB grundsätzlich nicht mehr berücksichtigt werden. Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung (Normenkontrollklage) ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Oberasbach, den 19.09.2017
Stadt Oberasbach


Birgit Huber
Erste Bürgermeisterin

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr