AAA
Kontrast
Aktuelles

„Demenz – wirksame Unterstützung für Betroffene und ihre Angehörigen“: Vortrag am 9. Oktober

Prof. Dr. Sabine Engel

Demenz wird oft als das Schreckgespenst des höheren Lebensalters schlechthin dargestellt, Menschen mit Demenz meist als völlig hilflos, desorientiert und verzweifelt und ihre Angehörigen als permanent überfordert, trauernd und am Rande ihrer körperlichen und psychischen Kräfte. Aber ist das wirklich die ganze Geschichte der Demenz?

Am 9. Oktober lädt der Arbeitskreis Demenzfreundliche Kommune Oberasbach zu einem Vortrag ins Willy Bühner-Heim, der den Blick ein wenig weiten soll. Ohne die zweifellos existierenden Nöte und Sorgen von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen leugnen oder in irgendeiner Weise kleinreden zu wollen, möchte die hochkarätige Referentin Prof. Dr. Sabine Engel einen anderen Aspekt in den Fokus nehmen: Ist es wirklich allein die Erkrankung selbst, die das subjektive Leid der Betroffenen ausmacht? Oder sind es nicht auch viele sogenannte Umweltbedingungen, die den Erkrankten und ihren Angehörigen ein verhältnismäßig gutes Leben mit Demenz erschweren oder gar unmöglich machen: Hier ist Gesundheitsfachpersonal zu nennen, das zu wenig von Demenz weiß, um zielgerichtet auf die Nöte der Betroffenen einzugehen, das zu wenig Hilfestellungen und Begleitung anbietet. Oder Nachbarn und Freunde, die sich zurückziehen, andere Familienmitglieder, die zu wenig von der Situation der Betroffenen verstehen und sie daher oft völlig falsch einschätzen.

„In meiner langjährigen Tätigkeit als Beraterin und Diagnostikerin in Gedächtnisambulanzen und Beratungsstellen erlebe ich oft Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, denen es – u.a. durch zielgerichtete und angemessene Beratung, Schulung, Unterstützung und Begleitung – immer wieder gelingt, ihre Lebenssituation gut zu ‚bewältigen‘, ihnen wichtige Beziehungen zu schützen und immer wieder auch glücklich zu sein. Über diese hilfreichen Angebote und ihre Auswirkungen auf die Betroffenen und ihre Angehörigen möchte ich in meinem Vortrag referieren“, so Frau Prof. Dr. Engel.

Als Professorin für Gerontologie lehrt und forscht sie an der Hochschule zu gerontopsychologischen und kommunikationspsychologischen Themen und auch z.B. zur Versorgung von Menschen in Pflegeheimen. Frau Prof. Dr. Engel ist zudem in Gedächtnisambulanzen tätig, berät und schult Angehörige von Menschen mit Demenz und gibt Fortbildungen für Kolleginnen und Kollegen. Sie ist außerdem Mitgründerin der Arbeitsgruppe "EduKation", die durch Schulungs-, Fortbildungs- und Interventionsprogramme u.a. die Kommunikation mit demenzkranken Menschen fördern möchte.

Termin Vortrag  „Demenz – wirksame Unterstützung für Betroffene und ihre Angehörigen“:

Mo, 9. Oktober 2017, 19 Uhr
BRK Seniorenheim Willy-Bühner (Untergeschoss)
Stiftsstr. 12
90522 Oberasbach

Der Eintritt ist kostenlos. Herzlich willkommen!

Referentin:
Prof. Dr. Sabine Engel, Professorin für Soziale Gerontologie an der Katholischen Hochschule NRW in Paderborn. Weitere Informationen finden Sie hier.

Außerdem empfehlen wir die Ausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“, die vom 13. Oktober bis 3. November im Oberasbacher Rathausfoyer zu sehen ist.

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr