AAA
Kontrast
Aktuelles

Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt für Arnold Lehmann

Landrat Matthias Dießl mit Arnold Lehmann (rechts) und weiteren Geehrten

Am 12. Dezember 2016 erhielt der Oberasbacher Arnold Lehmann im Rahmen der Kreistagssitzung im Landratsamt Fürth das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt. Der 61jährige gebürtige Nürnberger ist seit 2009 als Präsidiumsmitglied in der Bürgerstiftung Oberasbach und seit 2001 als Geschäftsführender Kassier im Kulturverein Oberasbach e.V. tätig. Der Verein zur Förderung der Kultur und Völkerverständigung, der Oberasbachs Städtepartnerschaften mit Leben erfüllt, liegt dem überzeugten Europäer Lehmann besonders am Herzen.

Viele Jahre hatte sich der ehemalige technische Fernmeldeamtmann auch im Förderverein Hainberg, Natur-Erholung e.V. Oberasbach engagiert. Als der Vereinszweck des Fördervereins nicht mehr zu realisieren war, war es ihm ein Anliegen, dass „Oberasbacher Geld“ in Oberasbach bleibt. Eine  Bürgerstiftung wurde gegründet, die in Oberasbach regionale Projekte im Bereich Umwelt, Kultur, Sport, Bildung und Erziehung fördert. Zusammen mit Altbürgermeister Bruno Allar wurde auch der Förderverein Asbachhalle, dessen Vereinszweck ebenfalls entfallen war, in die Stiftung integriert.
Arnold Lehmann unterstützt als Mitglied des Präsidiums und Kassier der Stiftung die Arbeit der Oberasbacher Vereine und Organisationen, und zwar sehr aktiv mit Ideen und bringt sich mit Vorschlägen für eine Gewinnverspendung ein. Die öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts wird nicht nur eigenständig verwaltet, sondern alle Mitglieder des Kuratoriums und Präsidiums arbeiten ausschließlich ehrenamtlich, was den Vorteil hat, dass der Erlös ungeschmälert dem Stiftungszweck zugutekommt.

Arnold Lehmann war auch schon seit 1974 Jugendvertreter in der deutschen Postgewerkschaft, Personalrat mit Vorsitz im Fernmeldeamt 2 Nürnberg bzw. der Deutschen Telekom, später Betriebsratsvorsitzender,  Mitglied im IHK-Prüfungsausschuss sowie ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht Ansbach und dem Arbeitsgericht Nürnberg. „Arnold Lehmann ist eine sehr engagierte, verantwortungsbewusste und idealistische Persönlichkeit, die das Ehrenamt lebt. Er zeichnet sich insbesondere durch seine ruhige, tolerante Art, sein Gespür und sein visionäres und vielschichtiges Denken in alle Richtungen aus. Dabei geht es ihm nie um die Profilierung seiner eigenen Person, sondern ausschließlich die Förderung des Gemeinwohls. Diese Auszeichnung ist mehr als wohlverdient“, führte Oberasbachs Erste Bürgermeisterin Birgit Huber aus.

Arnold Lehmann sei in Oberasbach der „Motor gelebter Städtepartnerschaften“, so Huber weiter. Der Kulturverein oder „Verein zur Kultur- und Völkerverständigung“ pflegt die städtischen Partnerschaften von Oberasbach mit L’Aurence Glane Developpement in Frankreich, Niederwürschnitz in Sachsen, Olawa in Polen und Riolo Terme in Italien. Traditionell ist der erste Vorsitzende des Vereins der erste Bürgermeister. Die eigentliche Geschäftsführung liegt bei einem engagierten Mitglied aus der engeren Vorstandschaft. Arnold Lehmann übt als Geschäftsführender Kassier dieses Amt seit der Vereinsgründung am 22. November 2001 mit viel Herzblut und viel zeitlichem Engagement aus. Er verfolgt hierbei leidenschaftlich die Idee eines „Europäischen Hauses“. Die Arbeit des Kulturvereins zeichnet sich insbesondere durch die von Arnold Lehmann initiierten Verknüpfungen und Netzwerkgedanken aus.

Dies zeigen folgende Aktivitäten:


•    Organisation regelmäßiger gegenseitiger jährlicher Besuche der Partnerstädte mit Gestaltung eines Programmes und Unterbringung in Gastfamilien
•    Darüber hinausgehende gegenseitige Einladungen der Partner von den Partnern (z.B. jährliche Teilnahme am Ostermarkt in Olawa, Polen mit unseren Partnern aus Frankreich und Italien mit anschließendem Besuch der KZ-Gedenkstätte in Auschwitz sowie gemeinsamer Besuch mit einer polnischen Delegation aus Ohlau in der Gedenkstätte Oradour sur Glane in Frankreich)
•    Mitgestaltung des alle zwei Jahre stattfindenden Internationalen Fußballturniers des TSV Altenberg mit über 100 Kindern und den jeweiligen Betreuern aus den Partnerstädten
•    Organisation von Friedensradtouren (Bürger aus Oberasbach die in Begleitung von Herrn Lehmann alle Partnerstädte mit dem Fahrrad von Oberasbach aus besucht haben)
•    Organisation des Partnerschaftsmarktes im Rathhausfoyer im Rahmen des jährlichen Oberasbacher Weihnachtsmarkts
•    Einbindung weiterer Oberasbacher Vereine (z.B. Schützen, Gesangsverein, Blaskapelle, Feuerwehr, Sportvereine usw.) in die Pflege der Partnerschaften und Koordinierung gemeinsamer Aktivitäten
•    Mitgestaltung des jährlichen trinationalen Jugendaustausches
•    Akquise von Fördermitteln zur Schaffung der finanziellen Grundlagen der Partnerschaftsaktivitäten
•    Gestaltung eines Buches über den Kulturverein in den vier „Partner“-Sprachen

Hierbei übernimmt Arnold Lehmann das komplette Management, die Betreuung, die Ideenentwicklung und die Kontaktpflege sowie die Abwicklung von Aktivitäten. Das umfangreiche Programm sowie das Zusammenbringen der verschiedenen Menschen mit der lebendigen Vielfalt der Sprachen, Kulturen und Regionen ist eine große Bereicherung für unsere Oberasbacher Bürger geworden und ist aus dem Gemeinschaftsleben nicht mehr wegzudenken. "Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und nehme sie auch stellvertretend für alle in dem Bereich tätigen Mitstreiter entgegen. Denn ohne viele ehrenamtliche Helfer ist auch die beste Idee für das Gemeinwohl nicht realisierbar", kommentierte Arnold Lehmann.

Herzlichen Dank für das langjährige Engagement, Herr Lehmann!

Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten wird seit 1994 für langjährige hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit verliehen. Dieses Engagement soll vorrangig lokal vor Ort erbracht worden sein und in der Regel mindestens 15 Jahre umfassen.

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr