AAA
Kontrast
Aktuelles

„Friedensfahrt“ nach Oradur im Limousin

Frankreich steht im Juli ganz im Zeichen des Radfahrens, denn dort findet bekanntlich die große Tour de France statt. Eine kleinere Fahrt ins Nachbarland veranstaltet das Erlanger Albert - Schweitzer – Gymnasium mit einer Strecke von immerhin 1400 Kilometern. Hintergrund eines P-Seminars der Schule ist die zwanzigjährige Partnerschaft zwischen Mittelfranken und dem Limousin in Frankreich.

34 Radler – ein Peloton aus 20 Schülern und 14 Begleitern - werden am 17. Juli in die Pedale treten und in Erlangen starten. 11 Etappen sind geplant, die längste davon rd. 160 Kilometer.

Ziel ist Oradur in der Nähe von Limoges, der Hauptstadt des Limousin, das in ganz Frankreich als „village martyr“ („Märtyrerdorf“) bekannt ist. Hier hatten deutsche Soldaten der Waffen-SS im Juni 1944 den Ort nahezu dem Erdboden gleichgemacht und auf brutalste Weise 642 Menschen getötet. Der Ort wurde im damaligen Zustand belassen und ist heute Mahnmal. Nur sechs Personen konnten diesem Verbrechen lebend entkommen, darunter der inzwischen 88-jährige Robert Hébras als letzter Zeitzeuge.

Ihm wird ein sog. Partnerschaftsbuch übergeben, bestehen aus Grußworten aller rund 30 Kommunen in Mittelfranken die offizielle Partnerschaften zu Gemeinden im Limousin unterhalten. In Oberasbach – die Stadt ist Partner der Verwaltungsgemeinschaft L'Aurence Glane Développement (AGD) - konnte Erste Bürgermeisterin Birgit Huber eine fünfköpfige Gruppe empfangen und das Dokument persönlich überreichen.

Mit dabei waren auch die Protagonisten der Fahrt, Französischlehrer Christian Jechnerer und der ehemalige Bezirkstagsvizepräsident und Erster Bürgermeister von Schwaig, Fritz Körber. Der 75-Jährige, seit jeher Initiator der Verbindungen zum Limousin und Freund von Robert Hébras lässt es sich nicht nehmen die Strecke per Rad zu bewältigen.

Die Radfahrt ist das zweite derartige Projekt des Albert - Schweitzer – Gymnasiums. 2013 fuhr man bereits nach Rennes, der Partnerstadt von Erlangen.

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr