AAA
Kontrast
Aktuelles

Meister-Mariechen und Handball-Europameister: Oberasbacher Sportler des Jahres 2015 geehrt

Katharina Theil (2. von links) ist Oberasbacher Sportlerin des Jahres 2015.

Die Sportlerehrung ist ein fester Bestandteil und ein echtes Highlight im Veranstaltungskalender der Stadt, bei der die lokalen Athletinnen und Athleten für hervorragende Leistungen im jeweils vergangenen Jahr gewürdigt werden. Am 14. April 2016 kamen insgesamt stolze 210 Sportskanonen auf die Bühne in der Grundschule Altenberg, darunter viele Sonderpreisträger. Den Titel „Sportler des Jahres 2015“ erhielten Meister-Funkenmariechen Katharina Theil und Handball-Europameister Steffen Weinhold, der sich via Skype aus Kiel zuschalten ließ. Tolle Show-Einlagen boten die TSV Altenberg-Tänzerinnen von Dance Fever und der Fußball-Akrobat Alfred Reindl. Als bewährtes und kenntnisreiches Moderatorentrio fungierten wieder die Oberasbacher Sportreferenten Harald Patzelt, Gernot Höflinger und Bastian Gill.

Die Stadt des Breitensports

Erfolgreiche Teilnahmen an Kreis-, Bayerischen-, Deutschen-, Europa- und Weltmeisterschaften in den Disziplinen Fußball, Basketball, Handball, Leichtathletik, Turnen, Badminton, Gewichtheben, Kraftdreikampf, Schießen, Tischtennis, Ringen, Kanu-Slalom und Tanzsport gab es an diesem feierlichen Abend zu bejubeln. „Wir können mit gutem Recht sagen, dass Oberasbach eine Stadt des Breitensports ist“, stellte Gernot Höflinger daher fest. Die Erste Bürgermeisterin Birgit Huber dankte ausdrücklich auch den Trainern, Betreuern und Kampfrichtern für ihr Engagement.

Live-Schalte nach Kiel

Die höchste Ehrung „Sportler des Jahres“ ging an zwei Ausnahmeathleten aus Oberasbach: Katharina Theil von der DJK Tanzsport wurde 2015 erstmals Deutsche Meisterin im Karnevalistischen Tanzsport und konnte diesen Titel im März bereits verteidigen. Die 16jährige gewann 2015 außerdem unter anderem die Fränkische und Süddeutsche Meisterschaft und ist inzwischen ein richtiger Liebling der Medien, nicht zuletzt dank ihrer spektakulären Auftritte im Bundeskanzleramt und bei der BR-Sendung „Fastnacht in Franken“. Noch ein wenig berühmter ist – zumindest vorläufig – Steffen Weinhold. Der Europameister 2016 im Handball konnte wegen einer gerade auskurierten Verletzung seine Ehrung nicht persönlich entgegennehmen, wurde aber über Skype aus Kiel zugeschaltet und auf eine Leinwand projiziert. Der 29jährige, dessen Karriere beim TSV Altenberg begonnen hatte, tauschte einige Erinnerungen mit seinem ehemaligen Trainer Harald Patzelt aus.

Vorbilder für Jung und Alt

Sonderpreise gingen an Silke Bittel und Peter Hübner als Sieger beim Stadt- und Kärwalauf 2015, ebenso an Dagmar Gärtner in der Altersklasse 50+. Stefan Zeilinger wurde für seinen Erfolg als Jugend-Trial-Stadtmeister Zirndorf im Bereich Motorsport extra gewürdigt, und das Ehepaar Hleb für den Sieg beim Projekt Stadtradeln 2015. Als ältester aktiver Sportler beeindruckte der 95jährige Schwimmer Karl Bayerlein vom TSV Zirndorf, der trotz einer gerade überstandenen Lungenentzündung schon wieder ans Trainieren dachte.

Man kann gar nicht alle Erfolge aufzählen, die die Oberasbacher Sportler 2015 eingefahren haben. Da sind beispielsweise die ganz Kleinen des TSV Altenberg, die den ersten Platz beim Kinderleichtathletikcup Mittelfranken geholt hatten. Oder die Handball-Mädels (A Jugend) des TSV Altenberg, die Meistertitel der Landesliga errungen hatten, ebenso wie die U18-Fußballjunioren im Hallenfußball. Oder Tischtennistalent Ronja Brüchert vom CVJM – sie wurde Landesmeisterin. Dass es so etwas wie ein Erfolgsgen gibt, bewiesen Hans-Peter Schroll und seine Tochter Jacqueline: Im Gewichtheben schaffte er Platz 2 bei der Europameisterschaft, sie wurde Deutsche Vize-Meisterin.

„Ihr alle seid großartige Botschafter für unsere Stadt, wir sind stolz auf Euch! Viel Erfolg auch für dieses Jahr, macht weiter so!“, gab Bürgermeisterin Birgit Huber den Gästen mit auf den Weg.

Herzlichen Glückwunsch allen Geehrten und Preisträgern!

Eine Übersicht mit allen geehrten Sportlerinnen und Sportlern können Sie hier herunterladen, einen Bericht der Fürther Nachrichten lesen Sie hier.

Weitere Impressionen sehen Sie hier auf der Facebook-Seite des städtischen Kulturamtes.

 
Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr