AAA
Kontrast
Aktuelles

Osterfahrt des Oberasbacher Kulturvereins nach Olawa

Osterspezialitäten in Gmina Domaniow

Die internationalen Delegationen mit Bürgermeister Frischmann und seiner Frau

Lebendiger Austausch vieler Nationen mitten in Europa: Der Kulturverein Oberasbach war auf dem Frühlings-/Ostermarkt vom 18. bis 20. März in der Partnerstadt Olawa (Ohlau) in Polen vertreten. Die Anreise am Freitag wurde für einen Zwischenstopp in der sächsischen Partnergemeinde Niederwürschnitz genutzt, Bürgermeister Rolf Höfer zeigte uns bei dieser Gelegenheit sein schmuckes Rathaus. Er freut sich jetzt schon auf die „Oberasbacher Radfahrer“, die ihn im Juni besuchen wollen.

Am Samstag, bei herrlichem Sonnenschein, gab es die obligatorische Eröffnungsrede auf dem Marktplatz von Olawa durch Bürgermeister Tomasz Frischmann. Er begrüßte auch seine Gäste aus den Partnerstädten. Neben Oberasbach waren auch unsere französischen Freunde aus dem Limousin und die tschechische Stadt Ceska Trebova jeweils mit einem eigenen Stand vertreten.

Nach dem Rundgang durch den großen Markt konnte das Rathaus mit dem wunderschönen Sitzungsaal ausgiebig besichtigt werden. Eine Führung zum Glockenturm war dabei einer der Höhenpunkte. Die sehenswerte Mechanik der alten Rathausuhr funktioniert seit 1718 einwandfrei. Sie muss jeden Tag neu aufgezogen werden, erklärte uns der Turmwächter. Die Turmtreppen wurden immer steiler und enger, aber der Aufstieg lohnte sich. Ein gewaltiger Rundblick war die Belohnung. Bis nach Breslau  konnte man sehen. Auch der Markt in seiner Gänze und die weitere Umgebung waren zu bestaunen.

Gemeinsam an einem Tisch wurde das  „Europäische Abendessen“ mit Gästen aus Tschechien, Italien, Polen, Frankreich und Deutschland zelebriert. Geschenke wurden ausgetauscht und sich herzlich für die Einladung bedankt. Bürgermeister Frischmann lud anschließend zu einem Konzert in die St.-Peter-und-Paul-Kirche in Olawa ein. Zu hören war die Matthäus-Passion vom Komponisten Hilarion Alfeyev. Ein sehr schöner Abschluss für einen gelungen Tag. Der Dekan lud nach dem Konzert zu einem kleinen Stehempfang ein, wo Gelegenheit zu weiterem Austausch war.

Kurz vor der Heimfahrt besuchte Bürgermeisterin Birgit Huber den Ostermarkt in der Nachbargemeinde Domianow. Dort wurden regionaler Osterschmuck und zahlreiche kulinarische Spezialitäten präsentiert. Eine Jury prämierte diese Angebote. Beeindruckend war insbesondere der raumhohe Palmwedel.

Die restliche Delegation von Oberasbach  war am Sonntagabend gemeinsam mit den Franzosen in einer Brauerei. Dort gab es eine italienische Weinprobe mit einem irischen Konzert. Die Franzosen und die Polen haben gesungen und getanzt. Es hat sich jeder wohlgefühlt. Am Montag wurden wir vormittags von Marek, dem Besitzer des benachbarten Honigstandes, nach Hause eingeladen. Der passionierte Jäger zeigte uns seine Bienenvölker und tischte Fisch und selbstgemachte Wildsalami auf. Ein kulinarisch gelungener Abschluss.

Wir freuen uns schon auf die Gegenbesuche!

Weitere Informationen www.kulturverein-oberasbach.de.

Text und Fotos: Irene Huber

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr