AAA
Kontrast
Aktuelles

Protokoll - Arbeitskreis Klimaschutz

Teilnehmer:
Herr Zweiter Bürgermeister Forman
Frau Lippmann (Bund Naturschutz)
Frau Langer (Bund Naturschutz)
Frau Kolb (Zimmerei Kolb)
Herr Parth (Bürgervertreter)
Herr Hofmann (Bürgervertreter)
Gäste:
Frau Handschuh (Dietrich Bonhoeffer Gymnasium, P-Seminarleiterin)
Herr Gärber (Elternbeirat Pestalozzi-Grundschule)

TOP 1         Rückblick

P-Seminar-Themen:
Herr Forman begrüßt Frau Handschuh vom Dietrich–Bonhoeffer-Gymnasium zur heutigen Arbeitskreissitzung. Frau Handschuh ist Seminarleiterin eines P-Seminars.

Sie informiert die Arbeitskreismitglieder, dass ein P-Seminar-Projekt ein Video über ein Oberasbacher Thema ist, wie z.B. das Naturschutzgebiet Hainberg. Das Video soll dann an das Frankenfernsehen         gesandt werden. Weiter mögliche Video-Themen wären „Wasser- oder wie kommt das Wasser in den Haushalt“ oder das „Car-Sharing-Projekt Oberasbach“.Frau Handschuh bittet diesbezüglich um eine Hilfestellung seitens der Stadt Oberasbach. Herr Forman sichert die Unterstützung seitens der Stadtverwaltung zu und bedankt sich recht herzlich bei Frau Handschuh für die geplante Zusammenarbeit.

N-Ergie-Bürgerdialog
Herr Forman berichtet von der Veranstaltung am 22.9.2011 in der Grundschule Altenberg. Einige interessante Themen wurden leider teilweise umschifft oder nicht vertieft. Neben Herrn Forman war vom Arbeitskreis noch Frau Lippmann anwesend. Insgesamt besuchten nur sehr wenige Bürger diese Dialogveran-staltung.

VHS Waldführung
Es gab zwar ca. 5 Interessenten, jedoch nur 2 Anmeldungen bei der VHS für diesen Kurs. Daher fand diese Waldführung wegen zu geringer Beteiligung nicht statt.

Walking Bus
Herr Forman begrüßt Herrn Gärber (Elternbeirat Pestalozzi-Grundschule). Herr Gerber berichtet, dass sich der Elternbeirat entschieden hat, mit dem Walking Bus-Projekt mit Schülern einer 1. Klasse aus dem Ortsteil Alt-Oberasbach im September 2012 zu beginnen. Frau 1. Bürgermeisterin Huber hat die Beschil-derung dieses Weges in Aussicht gestellt. Im Vorfeld will der Elternbeirat dieses Projekt publik machen, um auch Ehrenamtliche wie z.B. Großeltern als Schul-wegbegleiter zu gewinnen.

Herr Forman empfiehlt Herrn Gärber, sich diesbezüglich auch an die Kontakt-börse oder an Frau Krüger vom Hauptamt, wegen einer Bekanntmachung auf der Internetseite, zu wenden. Weiterhin könnten Handzettel an Eltern, über Kirchen und über das BIT verteilt werden.

TOP 2         Klimaschutzvortragsreihe mit der VHS

Herr Forman bittet im Namen von Herrn Hable um detaillierte Informationen und um einen Ansprechpartner für die jeweilige Veranstaltung.

Die Veranstaltungen für das Frühjahr-/ Sommersemester müssen bis Anfang November gemeldet werden und für das Herbst-/Wintersemester 2012 bis Mitte Mai.

1.   Vortrag und Diskussion mit Dr.med.vet. Anita Idel
      „Die Kuh ist kein Klima-Killer“ am 14.02.2012
      Meldung von Herrn Wolfgang Kleinlein.

2.   Vortrag von Frau Ruppaner am 23.04.2012„Klimafreundliche Ernährung“
     
Meldung vom Bund Naturschutz, Ansprechpartnerin Frau Langer

Weiterer Vorschlag von Herrn Hofmann:
Vortrag über „Nahwärme“ z.B. von Herrn Schuhmann
Dieser Vortrag könnte in der Woche vom 24. - 26. Januar stattfinden.

Weiterhin wäre der Vortrag „Waldspaziergang“ nochmals zu melden.

Frau Kolb berichtet über das Thema „Blühende Landschaften“.
Vorschlag: Ende Mai wäre eine Führung möglich.
Herr Rißler von der Stadtgärtnerei hat zu diesem Thema bereits ein Seminar besucht und würde dieses Projekt in Oberasbach begrüßen.

TOP 4         CarSharing

Die Pressemitteilung wurde aktualisiert. Frau Langer und Herr Parth entwerfen einen Flyer. Um die Vervielfältigung der Flyer kümmert sich Herr Forman. Vor der nächsten Arbeitskreissitzung soll zur Gestaltung des Flyers ein extra Termin statt-finden. Herr Parth wird mit der Änderung des Flyers beauftragt. Frau Lippmann erinnert daran, dass auch eine Person gesucht werden muss, die sich um die Wartung des Autos kümmert.

TOP 3         Grüne Hausnummer (Beispiel von Neumarkt)

Herr Forman stellt den Flyer der Stadt Neumarkt vor.

Die „Grüne Hausnummer“ ist ein Programm für Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Mit diesem Prädikat werden Betreiber nachhaltig und umweltfreundlich gebaute und betriebene Gebäude für ihr Engagement ausgezeichnet. Die Bewertung erfolgt dabei nach einem in verschiedene Bereiche unterteilten Punktesystem. Ab einer Gesamtzahl von 100 Punkten erhalten Bewerber das Gütesiegel. Jeder Hausbesitzer der Stadt Neumarkt i.d.OPf. kann sich um die „Grüne Hausnummer“ bewerben.

Der Flyer kann im Internet unter Grüne Hausnummer Neumarkt eingesehen werden.
Ansprechpartner Bürgerhaus Neumarkt
Frau Marion Burkhardt
Fischergasse 1
Tel. (09181)512268
E-Mail: marion.burkhardt@neumarkt.de

Sollte dieses Projekt in Oberasbach eingeführt werden, könnten die Bewerbungen an die Stadtverwaltung gerichtet werden. Die Überprüfung und Auswertung der Angaben muss jedoch von einem Fachmann erfolgen. Der Arbeitskreis erklärt seine Bereitschaft, den Fachmann in seiner Arbeit zu unterstützen. Frau Kolb schlägt vor, den künftigen Klimaschutzbeauftragten der Stadt mit dieser Aufgabe zu betrauen.

Herr Forman wird im Stadtrat im Auftrag des Arbeitskreises einen Antrag zur Einführung der Initiative „Grüne Hausnummer“ stellen.

TOP 4         Verschiedenes:

Herr Hofmann berichtet von einem Projekt der Stadt Stein gemeinsam mit der Siemens AG. Dabei handelt es sich um eine Verbrauchsdatenanalyse (für Strom). Die beteiligten Verbraucher können zu jeder Zeit ersehen, wann wie viel verbraucht wurde. Das Ziel ist Kosten zu sparen. Der Vorteil dabei ist, dass keine Ablesungen mehr erforderlich sind. Herr Hofmann kümmert sich darum, dass zum nächsten Arbeitskreis ein Vertreter von Siemens oder der Stadt Stein einen Vortrag über dieses Projekt hält.

Ein weiteres Projekt der Siemens AG ist die Studie „Green City“. Auch zu diesem Gemeinschaftsprojekt mit der Stadt München wird Herr Hofmann einen Vortrag organisieren. Das Projekt wird vorerst zurückgestellt.

TOP 5         nächster Termin:

Mittwoch, 18.1.2012 um 18 Uhr in Zimmer 307


Themen:
CarSharing
Siemens-Vortrag:
Verbrauchsdatenerhebung Stadt Stein

To-Do Liste

WerWas
Herr Forman

- Unterstützung  von Frau Handschuh beim  P-Seminarthema „Video“
- Druck/ Herstellung Flyer CarSharing
- Antrag „Grüne Hausnummer“

Herr Gärber

Entwurf Handzettel für das Walking Bus Projekt

Herr Kleinlein

Meldung der Veranstaltung „Die Kuh ist kein Klima-Killer“ am 14.02.2012

Frau Langer

Meldung des Vortrags von Frau Ruppaner „Klimafreundliche Ernährung“ am 23.04.2012

Herr Hofmann- VHS Vortrag „ Nahwärme „ (Nachfrage bei Herrn Schuhmann)
- Vortrag „Verbrauchsdatenerhebung“
- Vortrag „Green City“
Frau Kolb

- Meldung des Vortrages „Waldspaziergang“
- Führung „Blühende Landschaften“

Herr Parth

Änderung Flyer CarSharing


Oberasbach, 14.11.2011
Stadt Oberasbach
i.A. Seubert

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr