AAA
Kontrast
Aktuelles

Protokoll - Arbeitskreis Klimaschutz Oberasbach am 21.9.2011

Teilnehmer:

Frau Erste Bürgermeisterin Birgit Huber
Herr Zweiter Bürgermeister Franz X. Forman
Herr Dritter Bürgermeister Norbert Schikora
Frau Ulla Lippmann (Bund Naturschutz)
Frau Rosemarie Kolb (Zimmerei Kolb)
Herr Tim Parth
Herr Wolfgang Kleinlein (Vorsitzender des Wasser- u. Bodenverbandes) Herr Hans Schrumpf (Stadtseniorenrat)

weitere Teilnehmer (ohne weitere Mitwirkung im Arbeitskreis)
Herr Schuhmann (Berater, Blockheizkraftwerk)
Herr Hable VHS

TOP 1                  Rückblicke

P-Seminar-Themen:

die Themen (von Frau Kolb, Herrn Kleinlein, Frau Lippmann und Herrn Forman) sind fertig und werden an die AK-Mitglieder verteilt.

CarSharing

Herr Parth hat einen Pressetext erstellt und erste Ideen für eine Broschüre. Frau Langer möchte mit dem eigenen Auto und einem kleinen Kreis das erste CarSharing-Projekt starten.

 

TOP 2                  Nahwärmenetze

  • Blockheizkraftwerk in der Diakoniestation
    Herr Schuhmann erklärte die Funktion- und Wirkungsweise des BHKW. Dieses wurde besichtigt. Es schloss sich danach eine Diskussion an.
  • Klimaschutzkonzept der Stadt
    Der Umwelt-, Bau- und Grundstücksausschuss hat die Untersuchung (Machbarkeitsstudie) zum Aufbau eines Nahwärmenetzes rund um das Rathaus beschlossen.                                                                        Untersucht werden soll ein BHKW im Rathaus mit Wärmeversorgung des Seniorenwohnheimes oder anderer Abnehmer rund um das Rathaus. Weitere überlegenswerte Gebiete für ein BHKW wären z.B. ein Wärmeverbund an der Pestalozzischule mit angrenzenden Wohngebieten, das Baugebiet „Auf der Höhe“ oder das Sportzentrum in Verbindung mit der Gärtnerei an der Jahnstraße.

    Weiterhin soll geprüft werden, ob ein Klimaschutzbeauftragter befristet für die Dauer von 3 Jahren mit weiteren Untersuchungen beauftragt werden kann. Der Klimaschutzbeauftragte soll auch mit der Beratung von Bürgern und Öffentlichkeitsarbeit beauftragt werden. Die Schaffung einer derartigen Stelle wird gefördert. Der entsprechende Förderantrag soll von der Verwaltung gestellt werden. Im Anschluss muss eine Person mit entsprechender Qualifikation für diese Aufgabe gefunden werden.

    Man ist sich der Tatsache bewusst, dass es sich bei den Klimaschutzzielen um langfristige Prozesse handelt. Umsetzbare Ziele für Oberasbach sind neben Nahwärme und Solar vor allem die Sanierung von Altgebäuden.

 

TOP 3                  Klimaschutzvortragsreihe

Zu diesem TOP wurde Herr Hable von der Volkshochschule eingeladen. Die VHS unterstützt den AK Klimaschutz hinsichtlich der Klimaschutzvortragsreihe. Umgesetzt wurde bereits die Klimaschutzveranstaltung „Der Stadtwald Fürth“ am Freitag den 28.10.2011, VHS- Heft Herbst-/Wintersemester2011/2012 S. 78 Kurs 1105 (siehe Anlage).

Die Aufnahme von Vorträgen für das Herbst-/Wintersemester ist abgeschlossen. Die Veranstaltungen für das Frühjahr-/ Sommersemester müssen bis Anfang November gemeldet werden und für das Herbst-/Wintersemester 2012 bis Mitte Mai. Herr Hable bittet im Zusammenhang mit den geplanten Veranstaltungen um detaillierte Informationen und um einen Ansprechpartner.

Frau Bürgermeisterin Huber schlägt vor, im VHS Heft die Rubrik „Klimaschutz“ zu etablieren. Dies kann lt. Herrn Hable umgesetzt werden, unter der Voraussetzung, dass mehrere Veranstaltungen  zum Thema stattfinden und angekündigt werden. Dies können sowohl gemeinsame Veranstaltungen AK-Klimaschutz + VHS und eigene AK-Veranstaltungen sein.

Aufgabe für die Arbeitskreismitglieder bis zur nächsten Sitzung:

Welche Veranstaltungen sollen der VHS für das Sommersemester gemeldet werden? Notwendig sind Kursbeschreibung und Ansprechpartner (ggf. auch Logos von Sponsoren), evtl. bis zur nächsten AK-Sitzung zur Weiterleitung an die VHS.

TOP 4                  Anträge für den Haushalt 2012

Grüne Hausnummer (Würdigung privater ökologischer Projekte), Beispiel Stadt Neumarkt. Herr Forman und Frau Kolb werden weitere Informationen einholen und in der nächsten AK-Sitzung einen Vortrag zum Thema „Grüne Hausnummer“ halten.

TOP 5                  Nächster Termin:

Mittwoch, den 9. November 2011 um 18.00 Uhr, Rathaus, SPD-Fraktionszimmer 3. Stock, Zimmer 307

TOP 6                  Wünsche und Anregungen

-      Bürgerdialog der N-ERGIE am Donnerstag, den 22.09.2011, Fragen des AK dazu wurden von Herrn Forman gemeldet.

-      Schulweguntersuchung Zirndorf
       Der ACE hat in Zirndorf eine Schulweguntersuchung durchgeführt. Herr Forman hat angeregt, die Aktion auch in Oberasbach durchzuführen.

-      Renexpo 2011
       Frau Kolb informiert über die Messe Renexpo 2011 vom 22-25 September 2011 in Augsburg (siehe Anlage)

-      Walking Bus Herr Forman erkundigt sich in der Pestalozzischule Oberasbach nach den Sachstand des Projektes.


To-Do Liste

WerWas

alle AK-Mitglieder

Klimaschutzvortragsreihe, Meldungen für das VHS-Heft (Sommer-Seminar) mit Kursbeschreibung und Ansprechpartner
(ggf. auch Logos von Sponsoren)

Herr Forman- „Grüne Hausnummer“, weitere Informationen einholen und Vortrag
- Walking-Bus-Projekt - Rückfrage bei Pestalozzischule
Frau Kolb„Grüne Hausnummer“, weitere Informationen einholen und Vortrag

Oberasbach, 27.9.2011
Stadt Oberasbach
i.A. Seubert

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr