AAA
Kontrast
Aktuelles

Schnelleres Internet für Rehdorf und die Linder Siedlung: Breitbandausbau gestartet

SchnippSchnapp: Viola Krüger, Patrick Pollinger von der Firma Nibler, Norbert Schikora, Markus Sand und Bernd Kohlbauer, beide von der Telekom (von links)

Auch Bauamtsleiter Peter Kleinlein (rechts) informierte sich vor Ort.

Acht Kilometer Glasfaser und fünf Verteiler für schnelleres Internet: Rund 320 Haushalte in den Oberasbacher Ortsteilen Rehdorf und Linder Siedlung können sich ab Sommer 2017 auf Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s freuen. Oberasbachs Zweiter Bürgermeister Norbert Schikora besuchte am vergangenen Freitag die Baustelle in Rehdorf. 70 Prozent der Kosten für den Breitbandausbau in den beiden sogenannten Erschließungsgebieten sind durch Fördermittel des Landes Bayern abgedeckt.

Insgesamt werden in Oberasbach derzeit acht Kilometer Glasfaserkabel verlegt und fünf moderne Verteiler neu aufgestellt. Dann folgt die Feinarbeit im Hintergrund: Telekom-Techniker verbinden die neuen Leitungen mit dem weltweiten Netz. Davon profitieren rund 320 Haushalte in den Ortsteilen Rehdorf und Linder Siedlung. Die Anschlüsse mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) können ab Sommer 2017 gebucht werden. Oberasbachs Zweiter Bürgermeister Norbert Schikora hat sich am 10. März zusammen mit Viola Krüger, der neuen Breitbandbeauftragten der Stadt, und Bauamtsleiter Peter Kleinlein bei einem symbolischen Spatenstich mit der Telekom und der ausführenden Firma Nibler vor Ort über die Technik informiert.

„Schnelle Internetanschlüsse sind heute für Leben und Arbeiten unverzichtbar. Wir haben in Oberasbach erfreulicherweise bereits einen guten Ausbaustatus im Vergleich zu anderen Kommunen, nun kommen auch die beiden weißen Flecken in der Linder Siedlung sowie in Rehdorf-Nord und Am Kreuzbach auf die Datenautobahn. Wir freuen uns, dass wir dafür die Zusage für Fördergelder aus München erhalten haben und dass der Ausbau jetzt so zügig voranschreitet“, so Norbert Schikora. Im März 2016 hatte Oberasbach als 999. Kommune in Bayern den entsprechenden Förderbescheid bekommen. Der Freistaat unterstützt damit mit mehr als 81.000 Euro die bereits weit vorangeschrittenen Bemühungen der Stadt, die schon im Frühjahr 2015 ein umfassendes Konzept für einen strategischen Breitbandausbau in Auftrag gegeben hatte.

„Die Arbeiten laufen auf Hochtouren“, weiß Bernd Kohlbauer, Deutsche Telekom Technik GmbH. „Viele Glasfaserkabel sind verlegt, einige Verteiler stehen schon“, ergänzt Markus Sand, Regio-Manager der Deutschen Telekom. „Wir danken der Stadt für die gute Zusammenarbeit.“

Bei Fragen zum Breitbandausbau in Oberasbach wenden Sie sich bitte per Email an krueger@oberasbach.de an Frau Viola Krüger!

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr