AAA
Kontrast
Aktuelles

Spendenaktion für die Opfer des Taifun Haiyan

Taifun Haiyan richtet unvorstellbare Verwüstungen an

Der Philippine Culture Club möchte den Opfern helfen

Am 01.11.2013 fegte der Taifun Haiyan mit Spitzengeschwindigkeiten von 380 km/h über Teile der Philippinen hinweg. Die zerstörerische Kraft die über die Menschen hereinbrach ist nicht zu beschreiben. Das Ausmaß der Zerstörungen ist noch nicht abschätzbar. Bis lang kamen mehrere Tausend Menschen ums Leben, viele Millionen wurden obdachlos. Die meisten besitzen nur noch die wenige Kleidung, die sie zum Zeitpunkt des Sturmes am Körper trugen. Das sind Fakten die wir regelmäßig zu hören bekommen, wenn Naturkatastrophen wüten. Was bedeutet dies aber für die Menschen die dort leben und mit solchen Ereignissen immer wieder konfrontiert werden. Erst im Oktober 2013 gab es ein verheerendes Erdbeben, das unsägliches Leid brachte.

Auf den Philippinen sind nur wenige Häuser aus Ziegel und Beton gebaut. Überwiegend sind sie aus Holz und Bambus gefertigt. Diese konnten den hereinbrechenden Sturm nicht standhalten und wurden einfach in die Luft gerissen und weggeschleudert. Da in dem armen Land Häuser ohne Keller gebaut werden, konnten sich die Einwohner nicht in Sicherheit bringen. Teilweise wurden sie sicherlich mitgerissen oder von umherfliegenden Teilen getroffen und schwer verletzt oder erschlagen. Es muss ein wirklich schlimmes Erlebnis sein, wenn man innerhalb von Minuten sein Haus, seine Kleidung und persönliche Dinge verliert. Wie muss es aber erst sein, wenn man seine Angehörigen, Eltern, Kinder und Geschwister schwer verletzt oder gar tot findet oder sie einfach ohne jede Spur verschwunden sind? Welche Ängste müssen diese Menschen insbesondere die Kinder ausgestanden haben?
Nach dem ersten Schrecken und Trauer beginnt nun der nackte Kampf ums überleben. Es gibt plötzlich keine Nahrungsmittel und Wasser mehr. Es gibt keine Geschäfte mehr, in denen man einkaufen könnte. Viele Hilfsorganisationen aus verschiedenen Ländern haben sofort Helfer mobilisiert und in das Katastrophengebiet geschickt. Aber auch wenn diese schnell auf den Philippinen eingetroffen sind, konnten sie nicht unmittelbar mit ihrer Arbeit beginnen. Straßen, Häfen und

Flugplätze sind zerstört. Es war ihnen nicht sofort möglich in die betroffenen Gebiete zu gelangen. Nachdem sie nun ihrer Arbeit aufnehmen konnten, werden sie auch wohl einige Monate vor Ort bleiben. Und dann?

Oft hört man, dass die Spenden wegen hoher „Nebenkosten“ nicht im vollem Umfange bei den Bedürftigen ankommen. Wir, die Mitglieder des Philippine Culture Club, haben über die Situation diskutiert und beschlossen, dass wir  bewusst keine große Hilfsorganisationen unterstützen wollen. Wir sammeln Spenden um sie dann eigenständig auf die Philippinen zuschicken. Dort soll die Verteilung nach Möglichkeit durch einige Mitglieder unseres Vereines erfolgen b.z.w. überwacht werden. Damit wollen wir sicherstellen, dass wirklich den Ärmsten die gesamte Hilfe zuteil wird und keine Spenden in „dunklen Kanälen“ verschwinden. Unser Plan ist es so viele Sachspenden und Geldspenden zu sammeln, damit wir einen ganzen Schiffscontainer füllen und ihn anschließend in das Katastrophengebiet schicken können. Unsere Hilfe soll nicht kurzfristig sein, wir planen auch noch zu Helfen wenn die großen Organisationen vielleicht schon wieder weg sind um in anderen Gebieten tätig zu werden.

Da alle unsere Mitglieder ehrenamtliche arbeiten, entstehen uns keine „Verwaltungskosten“ Lediglich die Kosten für das Verschiffen des Containers müssen wir aus Spendengeldern finanzieren.

Bitte helfen Sie uns zu Helfen. Ist es Ihnen möglich uns mit Waren des täglichen Lebens oder Bargeld zu unterstützen?  Dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns über jede auch noch so kleine Unterstützung.

Was benötigt wird
Lebensmittel in Dosen z. B.: Mais; Kaffee;
Sommerkleidung
Hygieneartikel wie z. B.: Seifen; Zahnpasta; Zahnbürsten
Taschenlampen, Batterien
Werkzeuge wie Hämmer, Sägen;  Nägel
Schreibmaterialien wie Papier, Kugelschreiber und Buntstifte
Besteck
Kinderspielzeug
dünne Wolldecken

Was nicht sinnvoll ist
frische, leicht verderbliche Lebensmittel
Porzellan wie Teller und Tassen; Gläser
Bücher

Falls Sie uns mit Geldspenden unterstützen möchten, überweisen Sie Ihre Spende bitte auf das Konto 442525, BLZ 762 500 00 bei der Sparkasse Fürth (IBAN DE88 7625 0000 0000 4425 25 und BIC BYLADEM1SFU) mit dem Betreff Taifun Haiyan

Kontaktadressen
Shattie Lyn Hackl      (1. Präsidentin):    0152-34239435
Melanie Schweigert   (Organisatorin):    0176-21927730
Vicky Lieb                 (Choreographin):     0176-38104941

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter Facebook https://www.facebook.com/PhilippineCultureClubNurnberg?filter=1

Herzlichen Dank!

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr