AAA
Kontrast
Aktuelles

Streicheleinheiten für die Seele

Chor „Gregorianika“ beeindruckte durch Klangfülle und Spiritualität

„Gregorianika“, die begnadeten Sänger aus der Ukraine,  begeisterten die Zuhörer am Sonntag in der St. Lorenz Kirche in Oberasbach. Die sieben Sänger boten den Konzertbesuchern ein unvergessliches Erlebnis.

Bereits im Gang erklang leise das bekannte Kyrie „Eleison“. Dann schritten die Sänger, in weiße Mönchskutten gehüllt, mit Kerzen in den Händen zum Altar und stellten sich im Bogen auf. Nach der Begrüßung von Chorleiter Oleksiy Semenchuk begann das A-Capella Konzert mit dem Mönchsgebet. Das „Ave Verum“, dessen Melodie aus dem 14. Jahrhundert stammt, wurde vierstimmig dargeboten. Die Besucher waren entzückt: Klanggewalt und Fülle ohne technische Unterstützung.

Vom Mittelalter bis zu den „Beatles“

Der Chor schlug einen Bogen vom Mittelalter zur Gegenwart. Im ersten Teil überwogen gregorianische Gesänge. Die Eigenkomposition „Knight in shining armour“, die mit Querflöte und Soli bereichert wurde, erzeugte Gänsehaut beim Publikum.

Im zweiten Teil präsentierten die Sänger neben weiteren Chorälen vor allem Eigenkompositionen. Englische und deutsche Texte wurden mit typischem „russischem“ Akzent gesungen und vervollständigten das ausgereifte Klangbild der sieben Männerstimmen. In „Victima“ kam der Bass voll zur Geltung, während im Dreigesang „Mein Mund soll fröhlich preisen“, Serhiy Rybyn den Chor mit der Harmonika begleitete. „Yesterday“, ein Hit von Paul McCartney,, interpretierte das Ensemble mit der Leadstimme von Makssym Shpynda. Fröhliche Volkslieder aus der Ukraine beendeten das Konzert.

Nachdem Bürgermeisterin Birgit Huber sich bei allen Chormitgliedern mit einem kleinen Präsent für das beeindruckende Konzert bedankt hatte, folgten noch zwei Zugaben. Dabei ein Scherzlied, das klanglich und mimisch humorvoll dargestellt wurde.

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr