AAA
Kontrast
Aktuelles

Tolle Bilanz des 1. Oberasbacher Repair Cafés – 80 Kilo Elektroschrott vermieden

Oberasbachs Erste Bürgermeisterin Birgit Huber (ganz links) dankte dem ehrenamtlichen Helferteam des 1. Repair Cafés um Renate Schwarz (vordere Reihe, 3. von links) und Dietmar Fechner (4. von links).

Von alten Radios und analogen Kameras über Kassettenrekorder und Plattenspieler bis zum Tablet und einem Fahrrad war alles dabei: Beim 1. Oberasbacher Repair Café am 18. Juni 2016 im Jugendhaus OASIS reparierten ehrenamtliche Experten die unterschiedlichsten defekten Geräte und Gebrauchsgegenstände, teilweise gemeinsam mit den Besuchern. Fast 70 Prozent der Reparaturaufträge hatten ein Happy-end, rund 80 Kilo Elektroschrott konnten so vermieden werden. Das nachhaltige Veranstaltungsformat kam sehr gut an, der nächste Termin ist am 10. September.

Nicht weniger als zehn ehrenamtliche Reparateure hatten sich zur Oberasbacher Repair Café-Premiere eingefunden, weitere freiwillige Helferinnen und Helfer kümmerten sich mit großem Einsatz um die Bewirtung der Gäste mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen und um Empfang und Registrierung. Die wichtigsten Materialien und Werkzeuge standen ebenfalls bereit, und so konnte es bestens aufgestellt um 13 Uhr losgehen: 25 Anmeldungen gab es dann auch gleich in der ersten Stunde! Insgesamt wurden 38 Reparaturaufträge gemeinsam untersucht, davon mindestens 25 erfolgreich – es kamen nicht alle Feedback-Bögen, die die Besucher am Ende ausfüllen sollten, zurück. Stolze 80 Kilo Elektroschrott konnten so vermieden werden. Warum sich das so genau sagen lässt? Alle Geräte wurden bei der Aufnahme gewogen und entsprechend erfasst!

„Mein Gerät konnte heute nicht repariert werden, aber immerhin weiß ich jetzt, dass der Motor kaputt ist. Nun kann ich selbst ein Ersatzteil besorgen und beim nächsten Repair Café hier einbauen lassen. Einfach super!“, erzählte einer der Besucher. Sogar ein Tablet wurde wieder flottgemacht, nachdem zuvor die Mitarbeiter einer großen Elektronikkette vor dem Problem kapituliert hatten. Und für ein Radio mit hohem Nostalgiefaktor investierten zwei der Experten im Repair Café satte drei Stunden Arbeit – mit Erfolg! Das Angebot ist für die Besucher kostenlos, aber alle waren so angetan und dankbar, dass sie gerne eine kleine Spende in die aufgestellten Sammelboxen warfen.

Die Gäste des ersten Repair-Cafés kamen überwiegend aus Oberasbach, aber auch aus dem Landkreis und zwei sogar aus Nürnberg. Etwa zwanzig Besucher wollten sich lediglich umsehen und vielleicht einen Kaffee trinken. Kein Wunder, war die Atmosphäre im Jugendhaus doch wunderbar entspannt, nicht zuletzt dank Live-Hintergrundmusik mit Akustikgitarre und Gesang von Norbert Schwarz. Auch Oberasbachs Erste Bürgermeisterin Birgit Huber und Michael Bischoff, Vorstand der Diakonie Fürth, schauten vorbei und waren begeistert von der neuen Veranstaltungsreihe.

„Mir lag besonders am Herzen, dass wir mit dem Repair Café eine generationenübergreifende Plattform für Begegnung und Austausch schaffen – und das ist absolut gelungen! Auch dem neugegründeten Helfer- und Reparaturteam hat es total Spaß gemacht, alle freuen sich sehr auf eine Fortsetzung!“, bilanziert Renate Schwarz vom Quartiersmanagement der Stadt Oberasbach, die das Repair Café zusammen mit Lokalmatador Dietmar Fechner organisiert hat. Der gelernte Stahlformenbauer ist freiwilliger Reparateur im Stammteam der Repair Cafés in Nürnberg und Fürth und hat das Format nun auch nach Oberasbach gebracht.

Herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern, ganz besonders den Wunderheilern mit den Schraubenziehern und Lötkolben! Ebenso an die Diakonie Fürth, die die Trägerschaft für die Veranstaltung übernommen hat. Und an Hans Jürgen Kotz, Freundeskreis Hazienda /Freundeskreis Altenberg. Und natürlich an Initiator Dietmar Fechner – ein Interview mit ihm lesen Sie hier

+++++++++++

Schon jetzt vormerken: Termin 2. Repair Café Oberasbach
Samstag, 10. September 2016, 13 bis 17 Uhr
Jugendhaus OASIS
St. Johannesstraße 8
90522 Oberasbach

+++++++++++

Weitere ehrenamtliche Helfer sind auch dann wieder herzlich willkommen, ebenso werden wieder Kuchenspenden benötigt. Interessierte melden sich bitte bei Renate Schwarz vom Quartiersmanagement Oberasbach unter Telefon 0911/80193569 oder per Email an renate.schwarz@diakonie-fuerth.de.

Um das Angebot zu erweitern, sucht Renate Schwarz für die zweite Ausgabe noch kundige Damen, die Hilfestellung an der Nähmaschine leisten können.

Auch kurz vor dem 2. Oberasbacher Repair Café wird es wieder ein Vorbereitungstreffen für das Helfer-Team geben, den Termin erfahren Sie zeitnah hier auf der Homepage.

 
 
Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr