AAA
Kontrast
Personalausweis

Antragstellung

Der Antrag auf Ausstellung eines Personalausweises kann nur persönlich beim Passamt erfolgen. Hierzu muss der bisherige Personalausweis bzw. Reisepass sowie ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild vorgelegt werden.

Das Lichtbild muss den Vorgaben der Fototafel der Bundesdruckerei entsprechen.

Soweit noch keine Geburtsurkunde vorgelegt wurde, ist diese bei Antragstellung vorzulegen.

Bei Kindern unter 16 Jahren ist die Zustimmung beider Elternteile erforderlich, bzw. des Elternteils dem das Sorgerecht übertragen wurde. Der entsprechende Beschluss des Vormundschaftsgerichtes ist im Original oder in beglaubigter Kopie vorzulegen. Soweit über die elterliche Sorge im Rahmen eines Urteils entschieden wurde, ist die Rechtskraft nachzuweisen.

Ist mit der gesetzlichen Vertretung ein Betreuer beauftragt, ist dessen Zustimmung erforderlich. Der Betreuerausweis ist mitzubringen.

>>> Zustimmungserklärung

Vorläufiger Personalausweis

In dringenden Ausnahmefällen kann kurzfristig ein vorläufiger Personalausweis ausgestellt werden. Sie benötigen auch hierfür ein biometrietaugliches Lichtbild nach den Vorgaben der Fototafel der Bundesdruckerei.

Gültigkeit

Ein Personalausweis ist bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres sechs Jahre, danach 10 Jahre gültig.

Eine Verlängerung der Gültigkeit des Personalausweises ist nicht möglich, er muss spätestens bei Ablauf der Gültigkeit neu beantragt werden (sofern kein gültiger Reisepass vorhanden ist).

Ein vorläufiger Personalausweis ist maximal 3 Monate gültig.

Weitere Informationen finden Sie unter www.personalausweisportal.de

Gebühren
Antragstellende Person ab 24 Jahren Euro 28,80
Antragstellende Person unter 24 Jahren Euro 22,80
Vorläufiger Personalausweis Euro 10,00
Erstmaliges Aktivieren der Online-Ausweisfunktion bei Ausgabe bzw. bei Vollendung des 16. Lebensjahres gebührenfrei
Nachträgliches Aktivieren der Online-Ausweisfunktion Euro 6,00
Deaktivieren der Online-Ausweisfunktion gebührenfrei
Ändern der PIN im Passamt Euro 6,00
Ändern der Anschrift bei Umzug gebührenfrei
Sperren der Online-Ausweisfunktion bei Verlust gebührenfrei
Entsperren der Online-Ausweisfunktion Euro 6,00
Reisepass

Antragstellung

Der Antrag auf Neuausstellung eines Reisepasses kann nur persönlich beim Passamt erfolgen. Hierzu muss der bisherige Reisepass bzw. Personalausweis sowie ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild vorgelegt werden. Das Lichtbild muss den Vorgaben der Fototafel der Bundesdruckerei entsprechen.

Seit November 2007 werden Fingerabdrücke in den elektronischen Pass aufgenommen. Dies gilt nicht für Kinder bis zu Vollendung des 6. Lebensjahres.

Soweit noch keine Geburtsurkunde vorgelegt wurde, ist diese bei Antragstellung vorzulegen.

Bei Minderjährigen ist die Zustimmung beider Elternteile erforderlich, bzw. des Elternteils dem das Sorgerecht übertragen wurde. Der entsprechende Beschluss des Vormundschaftsgerichtes ist im Original oder in beglaubigter Kopie vorzulegen. Soweit über die elterliche Sorge im Rahmen eines Urteils entschieden wurde, ist die Rechtskraft nachzuweisen.

Ist mit der gesetzlichen Vertretung ein Betreuer beauftragt, ist dessen Zustimmung erforderlich. Der Betreuerausweis ist mitzubringen.

Ab Vollendung des 6. Lebensjahres ist die Anwesenheit des Kindes bei der Antragstellung erforderlich.

>>> Zustimmungserklärung

Passarten

Passarten48-seitiger Reisepass - Für Vielreisende besteht die Möglichkeit, einen auf 48 Seiten erweiterten Reisepass zu beantragen.Expresspass - In dringenden Fällen besteht die Möglichkeit, einen Expresspass zu beantragen. Dieser wird von der Bundesdruckerei innerhalb von zwei Werktagen hergestellt. Es handelt sich hierbei um einen regulären elektronischen Pass mit Fingerabdruckscan.Vorläufiger Reisepass - In besonders dringenden Ausnahmefällen (Expresspass nicht möglich) kann kurzfristig ein vorläufiger maschinenlesbarer Reisepass ausgestellt werden. Dieser Pass ist 1 Jahr gültig, kann aber nicht für alle Länder verwendet werden.Wichtige Hinweise für USA-Reisende

Vorläufige Reisepässe sind für Reisen in die USA im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program – VWP) nicht mehr gültig.

Seit 12. Januar 2009 sind alle Reisenden im Rahmen des VWP verpflichtet, eine elektronische Reisegenehmigung zu beantragen bevor sie an Bord eines Transportmittels gehen, um gemäß dem VWP über den Luft- oder Seeweg in die USA zu reisen.

Da sich die Einreisebestimmungen häufig auch sehr kurzfristig ändern, kann für diese Hinweise keine Gewähr übernommen werden.

Gültigkeit

Der Reisepass ist bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres sechs Jahre, danach zehn Jahre gültig. Eine Verlängerung der Gültigkeit ist nicht möglich.Ein vorläufiger Reisepass kann mit einer Gültigkeit bis zu einem Jahr ausgestellt werden.

Gebühren
ePass Euro 60,00
ePass (unter 24 Jahre) Euro 37,50
ePass Express 32 Seiten Euro 92,00
ePass Express 32 Seiten (unter 24 Jahre) Euro 69,50
ePass 48 Seiten Euro 82,00
ePass 48 Seiten (unter 24 Jahre) Euro 59,50
ePass Express 48 Seiten Euro 114,00
ePass Express 48 Seiten (unter 24 Jahre) Euro 91,50
vorläufiger Reisepass Euro 26,00
Statusabfrage

Über den folgenden Link können Sie den Fertigungsstatus für den von Ihnen beantragten Personalausweis bzw. Reisepass abfragen. Zur Abfrage benötigen Sie die Seriennummer Ihres Ausweises und Ihr Geburtsdatum.

Bitte beachten Sie, dass Sie von uns nicht zur Abholung Ihres Personalausweises/Reisepasses benachrichtigt werden.

Statusabfrage Personalausweis/Reisepass



Kontakt - Einwohnermelde- und Passamt

Einwohnermelde- und Passamt
Zimmer 1 und 2 im Rathaus
Telefon 0911 / 9691 + Durchwahl
Durchwahlen 130 / 131 / 132

Im Treppenhaus des Rathauses auf dem Weg zum ersten Stock steht ein Passbild-Fotoautomat für Sie bereit!

Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr