Nachrichten https://www.oberasbach.de/ News-Feed der Stadt OberasbachdeStadt Oberasbach Wed, 22 Sep 2021 01:56:56 +0200 Wed, 22 Sep 2021 01:56:56 +0200 NewsTYPO3news-674 Tue, 21 Sep 2021 11:32:34 +0200 Jetzt anmelden: "Aktion Saubere Landschaft" https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/jetzt-anmelden-aktion-saubere-landschaft-674 Auch in diesem Frühjahr veranstaltet der Landkreis Fürth wieder die „Aktion Saubere Landschaft“. Die Aktion wird voraussichtlich am Samstag, den 23. Oktober 2021 stattfinden. Die Stadtverwaltung wird die Aktion in Oberasbach organisieren und unterstützen. Die Veranstaltung wird in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr stattfinden. Dabei sammeln die Teilnehmer leere Verpackungen, Haus- und Sperrmüll an den Straßenrändern und in Wiesen und Wäldern. Ob die Aktion auch in diesem Jahr ab 11.30 Uhr mit einem kostenlosen Suppenessen im städtischen Bauhof an der Roßtaler Straße beendet werden kann, entscheidet sich voraussichtlich im Oktober und wird auf der Internetseite der Stadt Oberasbach bekannt gegeben. Wenn Sie Interesse an der Teilnahme an der diesjährigen Aktion haben, können Sie Ihre Teilnahme mit dem Teilnehmerformular im Rathaus anmelden. Das Formular ist im Rathaus, Zimmer 207 bei Frau Seubert, Tel. 9011-9691-146, oder hier als Download erhältlich. Über den Ablauf und die näheren Einzelheiten der Aktion erhalten Sie dann weitere Informationen. news-673 Fri, 17 Sep 2021 14:37:52 +0200 111 neue Kita-Plätze in der Linder Siedlung https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/111-neue-kita-plaetze-champini-in-der-linder-siedlung-offiziell-eroeffnet-673 Seit Anfang September können 111 Kinder zwischen elf Monaten und sechs Jahren in der unter alten Bäumen gelegenen neuen Champini-Bewegungskita herumtollen. In der neu gebauten Einrichtung in der Zwickauer Straße 6 haben nun je drei Krippen- und Kindergartengruppen Platz. Das zweigeschossige Gebäude mit 1.100 Quadratmetern Nutzfläche liegt verkehrsgünstig in der Nähe der Rothenburger Straße und verfügt über eine Lüftungsanlage, einen Aufzug, Aluminiumfenster und eine hochwertige Innenausstattung. Betrieben wird die Einrichtung von der Sport- und Bewegungskindertagesstätte Champini, an die das Gebäude für 25 Jahre fest vermietet wurde. Der freigemeinützige Kita-Träger hat bereits 16 weitere Einrichtungen nach diesem Konzept in ganz Bayern. „Wir möchten den Kindern ein anregendes, bewegungsreiches und freies Umfeld bieten. Das ist hier definitiv gegeben“, freut sich Lisa Friedlein, Gesamtleitung von Champini Oberasbach. Birgit Huber, Erste Bürgermeisterin der Stadt Oberasbach, zeigte sich bei der Besichtigung im Rahmen der Eröffnungsfeier am 13. September begeistert: „Mit Champini haben wir nun eine größere Vielfalt in der Trägerlandschaft in Oberasbach, das belebt den Wettbewerb. Außerdem sind nun derzeit nahezu hundert Prozent unseres Bedarfs an Betreuungsplätzen abgedeckt.“ Aber diese komfortable Situation könnte sich schon bald wieder ändern: Es zeichnet sich ein Corona-Babyboom ab, denn von Januar bis Juli 2021 gab es in Oberasbach 103 Geburten, wohingegen es im Vorjahresvergleichszeitraum nur 58 waren. „In den letzten elf Jahren haben wir in Oberasbach elf Kinderbetreuungseinrichtungen entweder umgebaut, neu eröffnet oder mit Fördergeldern unterstützt, das neueste Projekt ist der Neubau des Kindergartens von St. Markus“, ergänzt Huber. Die Champini-Kita in Oberasbach wird laut Geschäftsführer Georg Rac bis Dezember voll ausgelastet sein. Gesamtkosten von über vier Millionen Euro Die geschätzten Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf circa 4,2 Millionen Euro. Die privaten Investoren Constance Brandstätter und ihr Vater Conny Brandstätter von der Brandstätter Immobilien GmbH & Co. KG haben Eigenmittel in Höhe von 1,7 Mio. Euro sowie das 8.500 Quadratmeter große Grundstück eingebracht. Über drei Millionen Euro kamen als Zuschuss von der Stadt, hundert Prozent der förderfähigen Kosten wurden dabei ausgeschöpft. 90 Prozent davon sind für die Stadt Oberasbach refinanzierbar. Die ersten Skizzen für den Neubau wurden 2017 gemeinsam mit dem Fürther Architekturbüro Lischka angefertigt. Champini war bereits im September 2020 in einer von der Stadt erstellten Übergangslösung in Modulbauweise auf einem kommunalen Grundstück an der Langenäckerstraße gestartet, die mit zuletzt 52 Kindergarten- und 24 Krippenkindern betrieben werden konnte. Champini hatte dort auch vorübergehend 26 Kinder der städtischen Kita Storchennest aus Rehdorf mit ihren Erzieherinnen aufgenommen, bis die dortige Baumaßnahme im Oktober 2020 abgeschlossen war. Als nächstes soll, laut Beschluss des Umwelt-, Bau- und Grundstücksausschusses vom 10. Mai, die Mittagsbetreuung der Pestalozzischule in die Langenäckerstraße 40 umziehen. Champini ist nicht die einzige Neuerung in der Linder Siedlung: Auf dem Gewerbeareal neben der Kindertagesstätte befinden sich jetzt auch ein Kosmetikstudio und eine Kaffeerösterei.   news-672 Wed, 15 Sep 2021 14:03:18 +0200 Treffpunkt der Klänge- Klangerlebnis für Menschen mit und ohne Demenz - startet am 17. September 21 https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/treffpunkt-der-klaenge-klangerlebnis-fuer-menschen-mit-und-ohne-demenz-startet-am-17-september-21-672 Unter dem Motto Ausprobieren & Erleben Gemeinschaft spüren Neugierig sein entwickelte der Arbeitskreis Demenzfreundliche Kommune Oberasbach ein neues  Angebot. Dabei soll ein regelmäßiger „Begegnungsraum“ für Menschen mit Demenz, deren An- und Zugehörige  geschaffen werden. „Gemeinschaftlich in der Gruppe oder für sich alleine können Klänge erleb- und spürbar werden. Dazu spielen wir auf verschiedenen Klang- und Rhythmusinstrumenten, egal ob mit oder ohne Demenz. Spaß und Freude stehen dabei  im Vordergrund. Die Instrumente sind leicht zu handhaben und können intuitiv genutzt werden. Musikalische Vorerfahrung ist nicht notwendig. Durch geschulte Ehrenamtliche, können hier sehr individuell und flexibel auf die Wünsche und Bedürfnisse und Ressourcen der einzelnen Besucher eingegangen werden. Jede und Jeder ist willkommen. Wir freuen uns auf eine schöne gemeinsame Zeit“. Die Klang und Rhythmusinstrumente konnten durch eine Förderung,  des Regionalbuget des ILE-Zusammenschlusses Kommunale Allianz Bibertal-Dillenberg, dankenswerterweise angeschafft werden. Wichtig: Aufgrund der begrenzten Platzzahl und der aktuellen Situation bitten wir um vorherige Anmeldung. Bitte legen Sie beim Kommen einen der 3 G Nachweise vor. Der Treffpunkt der Klänge ist kostenfrei. Start:              Freitag, 17. September 21, die weiteren Termine auf Anfrage                         14:30 – 15:30 Uhr Wo:                „Treffpunkt Alte Post“                         Am Rathaus 6, Oberasbach Weitere Informationen und Anmeldung: Renate Schwarz Quartiersmanagement Oberasbach der Diakonie Fürth Tel. 0911 80 1935 69 renate.schwarz@diakonie-fuerth.de news-671 Wed, 15 Sep 2021 09:22:00 +0200 Neue Postkarte zeigt sieben Kunstorte https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/neue-postkarte-zeigt-kunstorte-671 Die zweite Mehrmotivpostkarte der Kommunalen Allianz zeigt besondere Skulpturen und Figuren in den Gemeinden. Die Auswahl für Oberasbach fiel auf die Friedhofsglocke, die im vergangenen Jahr ein neues Gestell erhalten und seit September 2020 ihr endgültiges Zuhause im Eingangsbereich des Unterasbacher Friedhofs gefunden hat. Im vergangenen Jahr haben sich Freiluftaktivitäten großer Beliebtheit erfreut. Da Treffen in Innenräumen nicht möglich waren, fanden Konzerte, Gottesdienste oder Ausstellungen an der frischen Luft statt. Die Kommunale Allianz Biberttal-Dillenberg gibt für den Herbst ein paar Impressionen, wie sich die Allianz als Freiluftgalerie entdecken lässt. Die Postkarte zeigt sieben Kunstwerke im öffentlichen Raum, die auch historisch gesehen immer einen Besuch wert sind. Objekte der bildenden Kunst und weitere Sehenswürdigkeiten Auf der Postkarte zu sehen sind der Brunnen am Rathausplatz in Zirndorf, die Skulptur „Das Böse“ auf dem Roßtaler Marktplatz, das Bronze-Standbild von Lothar Freiherr von Faber an der Martin-Luther-Kirche in Stein, das Duo „Die Musikanten“ in Ammerndorf, die Friedhofsglocke am Friedhof in Unterasbach, der Brestlasbrunnen am Cadolzburger Marktplatz und die Cortenstahl-Skulptur „Maske 02“ in Großhabersdorf. Der Brunnen am Rathausplatz in Zirndorf ist eindrücklich, weil der massive Stein so in zwei Hälften gespalten ist, dass das Wasser durch ihn hindurchfließen kann. Die Steinbildhauerin Michaela Biet bricht Findlinge auf und zeigt deren inneren Kern. Sie bedient sich dabei der alten Methode des Öffnens der Steine – durch Anwendung von Bohrungen und Keilen – und beurteilt bereits bei der Suche, wie der Stein im Inneren beschaffen sein könnte. Am Marktplatz sind außerdem das Städtische Museum Zirndorf und zahlreiche Einkehrmöglichkeiten zu finden. Das Kunstwerk „Das Böse“ von Günther Leicht zeigt große Ähnlichkeit mit den sogenannten Schandmasken des Mittelalters. Das Kunstwerk ist auf dem Marktplatz in Roßtal bestens platziert, da dieser – historisch nachweislich – der ehemalige Standort des Prangers war. In nächster Nähe des Kunstwerkes befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten wie die Pfarrkirche St. Laurentius mit Krypta, der Museumshof, der Archäologische Rundweg und die Spitzweed-Scheune – ein weiterer Kunstort in Roßtal. Die lebensgroße Bronzefigur Lothar Freiherr von Fabers wurde nach einem Entwurf von Professor Hans Rößner-Nürnberg in der Erzgießerei Lenz in Nürnberg gegossen und 1899  – drei Jahre nach dem Tode des Freiherrs – errichtet. Das Denkmal vor der Martin-Luther-Kirche erinnert an seine Verdienste um Stein. So schuf Lothar von Faber unter anderem eine Betriebskrankenkasse und errichtete einen Kindergarten. Faber war außerdem maßgeblich am Bau der Kirche sowie an der Errichtung von 20 Arbeiterwohnhäusern in Stein beteiligt. Weitere Infos liefern die Steiner Hörpfade. In Stein zu entdecken gibt es außerdem das Schloss, die Akademie und die Alte Mine der Familie Faber-Castell sowie die historische Wassergasse. „Die Musikanten“, zwei fast lebensgroße Holzfiguren von Arnold Bögelein, sind durch österreichische Knöpflesdrücker – so heißen Akkordeonspieler in Südtirol – inspiriert. Sie stehen beim alten Dreschmaschinenhaus in Ammerndorf. Das Gebäude beherbergt den Heimat- und Gartenbauverein Ammerndorf und ist mit seinem historischen Backhaus ein wichtiges gesellschaftliches Zentrum des Ortes und bietet Platz für viele Veranstaltungen und Feste. Hier startet auch der Kunst- und Naturweg, der sehenswerte ökologische Punkte, Kunstwerke und baulich-historische Highlights in Ammerndorf ansteuert. Vom Oberasbacher Friedhof über den Hainberg zum Erlebnisweg Wallensteins Lager Die Geschichte der Friedhofsglocke, die seit 1924 in St. Lorenz läutete, ist die Folge von zwei Weltkriegen: Als "Metallspende des deutschen Volkes" waren Kirchengemeinden in Deutschland verpflichtet, ihre Glocken der Rüstungsindustrie zu spenden. Nach 1945 wurden zwei neue Glocken gegossen und die fis-Glocke passte nicht mehr ins Geläut. Sie läutete zunächst auf den neuen Friedhof am ehemaligen Hainberggelände bei Beerdigungen und gelangte schließlich an den Rand des Friedhofs. Auf Initiative des Heimatvereins wurde 2020 die Firma Weber und Hermann Metallgestaltung beauftragt, ein Gestell aus Cortenstahl zu fertigen, an dem die Glocke eingehängt werden und wieder läuten kann. Heute ist die Glocke auf dem Friedhof in Unterasbach neben dem Mahnmahl für die Kriegsopfer zu finden. Der städtische Friedhof ist Ausgangspunkt für ausgedehnte Spaziergänge durch das sich anschließende Naturschutzgebiet Hainberg. Von dort aus bietet sich auch ein Abstecher zu dem 2021 eröffneten Erlebnisweg Wallensteins Lager an. Bretlasbrunnen und "Maske 02" Der Brestlas-Brunnen am Marktplatz in Cadolzburg zeigt eine Frau, die Erbeeren, sog. „Brestlas“ pflückt. Der 1973 von Gudrun Kunstmann geschaffene Brunnen erinnert an den Cadolzburger Erdbeeranbau, der ab 1870 fast 100 Jahre lang florierte. Daneben hatte auch der Kirschenanbau Bedeutung. Schon in den 1820er Jahren hatte der Landesgerichtsassessor Carl Friedrich Stark eine Kirschenplantage angelegt. Die Baumblüte war ein Anziehungspunkt für tausende Nürnberger und Fürther, die durch die Plantagen wanderten, den Aussichtsturm bestiegen und die Burg besichtigen. Auch heute noch ist Cadolzburg mit der Erlebnisburg Cadolzburg und dem Historischen Museum Cadolzburg ein beliebtes Ausflugsziel. Die „Maske 02“, eine aus Blech geschweißte Stahlplastik, ist in Großhabersdorf zu finden. Der Gestaltung der Maske liegt die spannende Thematik von Illusion und Transformation zugrunde. Sie ist im Privatbesitz des Künstlers Rudolf Henninger, kann käuflich erworben werden und auch liegend in einem Garten platziert werden. Wer neugierig ist, kann die Maske im Kirchweg 2 auf einem Privatgrundstück aus der Distanz einsehen. Für eine nähere Betrachtung sollte eine Genehmigung per Telefon 09105-9989489 eingeholt werden. Weitere Werke des Künstlers sind am Skulpturenweg entlang des Biberttalradweges und im Ortszentrum zu finden. Ein Besuch im Zentrum lohnt sich auch aufgrund zweier schmucker Fachwerkhäuser, die Fränkische Küche beherbergen. Die Postkarte wird vorerst nicht im Handel erhältlich sein. Es handelt sich um eine limitierte Gratis-Ansichtskarte mit bedruckter Rückseite für besondere Anlässe wie Geburtstage oder Jubiläen, die nur auf Rückfrage in den Rathäusern erhältlich ist. news-669 Mon, 13 Sep 2021 10:25:31 +0200 Eröffnung Treffpunkt Alte Post https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/eroeffnung-treffpunkt-alte-post-669 Zahlreiche Gäste schauten sich die Räume im früheren Postgebäude bei der offiziellen Einweihung an Nachdem bereits im August vergangenen Jahres das ehemalige Postgebäude, welches im Eigentum der Stadt Oberasbach steht, zum Treffpunkt Alte Post umgebaut worden ist, fand nun ein Tag der offenen Tür statt. Nach Abschluss der Umbaumaßnahmen war dieser Tag lange geplant worden, musste aber wegen der Corona-Pandemie immer wieder verschoben werden, hieß es von Bürgermeisterin Birgit Huber. Bedingt durch den Umzug des Reisebüros in die ehemaligen Räumlichkeiten vom Bürger-Info-Treff, ist die Idee entstanden, den Schalterraum im Postgebäude umzubauen und einen Raum für Alle, einen Ort für Begegnungen und einen Raum, der das Miteinander fördern soll, zu schaffen, erläutert die Rathauschefin. Untergebracht sind hier neben dem Quartiersmanagement der Diakonie Fürth, der Arbeitskreis Stellensuchender, die Aktiven Bürger, der Stadtseniorenrat sowie der Freundeskreis Altenberg. Die Räumlichkeiten werden darüber hinaus von der VHS Oberasbach & Roßtal genutzt. Reger Austausch der Besucher Zur Einweihungsfeier bot der Aktionskreis Fairtrade fair gehandelten Kaffee und faire Limo an. Brezeln und süße Teilchen wurden Corona konform einzeln verpackt an die Gäste ausgegeben. Die aufgebauten Sitzgelegenheiten und zusätzlich aufgestellten Stehtische vor dem Gebäude wurden ausgiebig genutzt und sorgten für einen guten Gesprächsaustausch. Das Ensemble Blechspielzeug sorgte am Nachmittag für die musikalische Unterhaltung der Gäste. Erste Bürgermeisterin Birgit Huber bedankte sich bei allen Helfern, die trotz Corona-Pandemie alles so schön gestaltet hätten und hofft, dass der Treffpunkt Alte Post in Zukunft gut angenommen wird. Eine kleine Auswahl von Veranstaltungen hat Helmut Michel vom Arbeitskreis Stellensuchender und den Aktiven Bürgern bereits in Planung. So sind am 15. September eine Herbstwanderung und am 21. September eine kleine Radtour geplant. Weitere Informationen gibt es bei Helmut Michel unter Tel.: 0911/694428. Auch Renate Schwarz vom Quartiersmanagement Oberasbach, die in den Räumlichkeiten Am Rathaus 6 ihr neues Büro eingerichtet hat, bietet neben vielfältigen Beratungs- und Unterstützungsangeboten für ältere Menschen und deren Angehörige auch interessante Veranstaltungen an. Informieren kann man sich montags und freitags von 10 bis 16 Uhr vor Ort oder unter Tel.: 0911/80193569. news-668 Fri, 10 Sep 2021 11:05:18 +0200 So viele Teilnehmer wie noch nie beim Stadtradeln! https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/so-viele-teilnehmer-wie-noch-nie-beim-stadtradeln-668 Im Landratsamt Zirndorf hat Landrat Matthias Dießl die Gewinner der diesjährigen Mitmachaktion geehrt. Für die Stadt Oberasbach freute sich Oberasbachs Zweiter Bürgermeister Norbert Schikora, dass Oberasbach mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung "Fahrradaktivste Kommune" ausgezeichnet wurde, und nahm stellvertretend die Siegerurkunde entgegen. Das Stadtradeln ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Oberasbach ist seit 2014 dabei. "Der Landkreis nahm zum zehnten Mal an der Aktion teil. Und jedes Jahr fand das Stadtradeln mehr Interessenten", freute sich der Landrat. In diesem Jahr lief das Stadtradeln von 6. bis 26. Juni 2021. "Erstmals wurde die Aktion zusammen mit der Stadt Fürth durchgeführt“, betonte Matthias Dießl. Erstmals 1000er-Marke im Landkreis geknackt! Stadt und Landkreis erradelten zusammen 483.062 Kilometer. "Das ist wirklich ein super Ergebnis, auf das wir alle stolz sein können", so der Landrat. Wie er hervorhob, beteiligten sich alle 14 Gemeinden des Landkreises am Stadtradeln 2021. Den Abschluss bildete eine gemeinsame Tour mit Radlerinnen und Radlern aus der Stadt Fürth und dem Landkreis Fürth zusammen mit Oberbürgermeister Thomas Jung und Landrat Matthias Dießl. Die Tour führte vom Scherbsgrabenbad nach Cadolzburg und zurück. Im Landkreis nahmen diesmal 1067 Radfahrerinnen und Radfahrer teil. Damit wurde erstmals die 1000er-Marke geknackt. "Der Zuwachs bei den Teilnehmern betrug rund elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr", sagte Matthias Dießl. Im Landkreis kamen 276.129 Kilometer zusammen. Das entspricht nach Berechnungen auf der Seite stadtradeln.de einer Ersparnis von 41 Tonnen CO2. Matthias Dießl freute sich zudem, dass diesmal auch 64 Politikerinnen und Politiker aus dem Landkreis aktiv für die Umwelt in die Pedale traten. In Oberasbach waren es beinahe die Hälfte aller Stadtratsmitglieder, die mit gutem Beispiel voranradelten. Es gab im Landkreis 108 Teams, von denen das größte 90 Teilnehmer hatte, die kleinsten Teams hatten zwei Radelnde. Die besten Teams mit den meisten Kilometern waren die "Velogruppe", "Wir radeln für Cadolzburg" und "Singgruppe & Fans". Als aktivste Teams mit den meisten Kilometern pro Kopf wurden "Kette rechts", "Cycling Magpie" und das Oberasbacher Team "Babala" vom Landrat ausgezeichnet. Silber für Oberasbach in der Wertung "Fahrradaktivste Kommune" Erneut konnte sich Cadolzburg - wie in den Vorjahren - über die Auszeichnung als die Kommune mit den meisten Kilometern freuen. Auf den weiteren Plätzen folgten die Stadt Oberasbach und die Gemeinde Großhabersdorf. "Die letzten Wochen haben Sie viele Kilometer auf dem Rad zurückgelegt und das Fahrrad dabei vielleicht auch als einfaches und praktisches Fortbewegungsmittel kennengelernt. Zudem haben Sie etwas für Ihre Gesundheit und das Klima getan", sagte der Landrat zum Abschluss der Veranstaltung. news-664 Tue, 07 Sep 2021 14:14:00 +0200 Markierungsarbeiten am Kreisverkehr Bachstraße https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/markierungsarbeiten-am-kreisverkehr-bachstrasse-664 Am Kreisverkehr Bachstraße kommt es vom 8. September bis voraussichtlich 9. September zu kurzfristigen Behinderungen und Umleitungen. Am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche führt der städtische Bauhof am Kreisverkehr Bachstraße Markierungsarbeiten durch. Diese erfolgen in mehreren Abschnitten: zum einen an der Abzweigung von der Bachstraße in die Roßtaler Straße Richtung Rehdorf und zum anderen, von Rehdorf kommend, in Richtung Bahnhof Oberasbach. Im Zusammenhang mit diesen Markierungsarbeiten kann es zu kurzfristigen Behinderungen kommen. Der Verkehr wird über die Franz-Josef-Straße und die Banater Straße umgeleitet. Die Umleitungen sind beschildert. Vielen Dank für Ihr Verständnis! news-665 Tue, 07 Sep 2021 11:57:00 +0200 3G-Regeln nun auch im Landkreis Fürth https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/3g-regeln-nun-auch-im-landkreis-fuerth-665 Laut Robert-Koch-Institut lag die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Fürth am 3. September am dritten Tag in Folge über dem Wert von 35. Dementsprechend traten am dem 5. September nach der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung die sogenannten 3G-Regeln in Kraft. Ab diesem Wert dürfen nur noch Geimpfte, Genesene und Getestete bestimmte Innenräume besuchen. Was heißt 3G im Detail? Wer nicht nachweisbar vollständig geimpft (gilt ab 15. Tag) oder genesen ist, benötigt dementsprechend einen negativen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Alternativ ist auch ein negativer PCR-Test möglich (nicht älter als 48 Stunden). Ausgenommen sind Kinder bis zum sechsten Lebensjahr und noch nicht eingeschulte Kinder. Schülerinnen und Schüler, die in der Schule regelmäßig getestet werden, sind ebenfalls ausgenommen. Hierfür kann als Nachweis beispielsweise der aktuelle Schülerausweis dienen. Welche Einrichtungen und Gewerbe allgemein davon betroffen sind, erfahren Sie im Einzelnen hier: https://bit.ly/3ha58A6 Stadtbücherei, Sportstätten, Veranstaltungen In Oberasbach von den 3G-Regeln betroffen sind insbesondere die Stadtbücherei Oberasbach im Untergeschoss des Rathauses und sämtliche Sportstätten, außerdem alle städtische Veranstaltungen im Innenbereich. Der Zutritt zum Rathaus erfolgt weiterhin über Terminvergabe. Hier finden die 3G-Regeln keine Anwendung. Vielen Dank für Ihr Verständnis!   news-662 Fri, 03 Sep 2021 11:59:00 +0200 Stefanie Rupprecht baut neuen Fachbereich Nachhaltigkeit und Vergabe auf https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/stefanie-rupprecht-baut-neuen-fachbereich-nachhaltigkeit-und-vergabe-auf-662 Die Stadt Oberasbach strukturiert ihr Beschaffungswesen neu. Ein neuer Fachbereich für Nachhaltigkeit und Vergabe wurde geschaffen, um Know-how zu bündeln, die Rechtssicherheit zu steigern, Prozesse abteilungsübergreifend smarter zu machen, Synergien zu nutzen und einen deutlich höheren Fokus auf nachhaltige Beschaffung zu legen. Seit dem 1. September 2021 füllt Frau Stefanie Rupprecht diese neue Position mit Leben. Zuletzt war die Informatik-Betriebswirtin bei der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg im Zentraleinkauf Vergaberecht tätig. Ihre umfangreichen Erfahrungen im Vergaberecht, in der Etablierung neuer Abläufe, elektronischer Antragsverarbeitung und -prüfung können für die Stadt Oberasbach sehr wertvoll sein. „Im Vergleich zur Bundesagentur bietet eine kleine Behörde wie die Stadtverwaltung Oberasbach deutlich kürzere Entscheidungswege und mehr Flexibilität“, freut sich Stefanie Rupprecht auf ihre neue Tätigkeit im Oberasbacher Rathaus. Sie mag es, neue Wege zu gehen und neue Strukturen zu gestalten und auszufüllen. Die zweifache Mutter und leidenschaftliche Hobbypianistin hat durch ihren aus Oberasbach stammenden Ehemann bereits einen persönlichen Bezug zu unserer Stadt. „Eine Koordinatorin zwischen den Abteilungen hat uns für unser Beschaffungswesen bisher einfach gefehlt. Veränderte rechtliche Vorgaben und unser Ziel nachhaltiger zu wirtschaften, erfordern es immer mehr, unsere Verwaltung anders aufzustellen“, sagt Erste Bürgermeisterin Birgit Huber, „dazu wird Frau Rupprecht einen wertvollen Beitrag leisten. Wir freuen uns, sie an Bord zu haben und wünschen ihr alles Gute und viel Erfolg in dieser neuen Tätigkeit.“ Herzlich willkommen, Stefanie Rupprecht! news-663 Fri, 03 Sep 2021 10:33:30 +0200 Asbachgrund-Renaturierung geht weiter https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/asbachgrund-renaturierung-geht-weiter-663 Bereits Anfang Juli berichteten wir darüber, dass die Renaturierung des Asbachgrundes weitergehen soll. Davon betroffen ist unter anderem die sogenannte Lohbauerwiese (Areal zwischen der Sattlerwiese hinter dem Feuerwehrgerätehaus Oberasbach und der Bachstraße). Noch im Herbst soll hier die Umgestaltung des südlichen Teils der Lohbauerwiese zu einer Streuobstwiese beginnen. Damit wird eine ökologische Kulturlandschaft geschaffen, die Lebensräume für zahlreiche Pflanzen- und Tierarten bietet. Nun sind in diesem Bereich durch den Bauhof drei Informationstafeln aufgestellt worden, die Spaziergänger darüber informieren sollen, wie das Areal künftig aussehen wird. Die Tafeln enthalten unter anderem einen Übersichtsplan mit dem Bereich der neuen Streuobstwiese. Die ebenfalls aus der Skizze zu entnehmende Umgestaltung des nördlichen Teils der Lohbauerwiese soll 2022 in enger Kooperation zwischen der Stiftung zur Renaturierung des Asbachgrundes, der Stadt Oberasbach und dem „Wasser-und Bodenverband Asbachgrund“ durchgeführt werden. Mehr zur Renaturierung des Asbachgrundes finden Sie hier. news-660 Fri, 03 Sep 2021 09:40:00 +0200 Wasserablesung wieder ab Mitte September https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/wasserablesung-wieder-ab-mitte-september-660 In der Regel verbrauchen die Bürgerinnen und Bürger im Sommer mehr Frischwasser als im Winter. Dieses wird vor allem im Garten verwendet und versickert daher im Boden und fließt nicht über die Kanalisation ab. Durch die sogenannte Winterwasserformel werden diese Mengen für die Bürgerinnen und Bürger nicht bei den Abwassergebühren berücksichtigt. Deshalb werden die Wasserzählerstände in Oberasbach zweimal im Jahr ermittelt, jeweils im Herbst und im Frühjahr. Ab Mitte September erhalten grundsätzlich alle Immobilieneigentümer nun wieder Ablesekarten mit der Bitte, den Zählerstand selbst abzulesen und ihn möglichst umgehend an die Stadt Oberasbach zu melden. Dazu haben Sie drei Möglichkeiten: online unter www.oberasbach.de und dann weiter zum Meldeformular für die Wasserzählermeldung (jeweils ab dem 15. März bzw. 15. September für vier Wochen freigeschaltet)   mittels QR-Code (auf der Ablesekarte) zum Meldeformular für die Wasserzählermeldung (ebenfalls ab 15. März bzw. 15. September für vier Wochen freigeschaltet)   oder mit der ausgefüllten Ablesekarte, die Sie entweder am Rathaus in den Briefkasten werfen oder kostenfrei an die Stadt Oberasbach (Rathausplatz 1) per Post zurücksenden können. Wasserzähler mit aktiviertem Funk müssen nicht gemeldet werden. Ihre Debitorennummer finden Sie oben rechts auf dem Brief zur Wasserzählerstandsmeldung im grauen Feld und Ihre Wasserzählernummer befindet sich auf der abtrennbaren Postkarte oben in der Mitte. Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Download Bekanntmachung Wasserzählerablesung news-300 Thu, 02 Sep 2021 08:13:00 +0200 Corona kompakt https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/corona-kompakt-300 Wichtige Informationen zum Corona-Virus und seine Auswirkungen auf das tägliche Leben in Oberasbach. Mit Wirkung vom 2. September gilt nun die 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 1. September 2021. Hier finden Sie auch die Begründung zur 14. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Aktuelle und ausführliche Informationen zur Corona-Pandemie erhalten Sie über die für die Gesundheitspflege zuständigen Stellen: Gesundheitsamt des Landkreises Fürth Bayerische Gesundheitsministerium Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Was ist für Sie weiterhin wichtig...? news-657 Wed, 01 Sep 2021 22:36:00 +0200 Bekanntmachung: Einsicht in das Wählerverzeichnis https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/bekanntmachung-einsicht-in-das-waehlerverzeichnis-657 BEKANNTMACHUNG über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Bundestagswahl am 26. September 2021. Das Wählerverzeichnis zur Bundestagswahl für die Stadt Oberasbach wird in der Zeit von Montag, 6. September bis Freitag, 10. September 2021 (20. bis 16. Tag vor der Wahl) während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses Oberasbach, Rathausplatz 1, 90522 Oberasbach, für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der hier verlinkten Bekanntmachung. news-661 Wed, 01 Sep 2021 15:35:33 +0200 Briefwahlzentrum im Gebäude Am Rathaus 8 https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/briefwahlzentrum-im-gebaeude-am-rathaus-8-661 Erstmals wurde in Oberasbach zur Bundestagswahl am 26. September ein eigenes Briefwahlzentrum eingerichtet. Es befindet sich im neuen KuBiZ am Rathaus 8 (vormals Reisebüro bzw. Schlecker-Markt). Bis zum 24. September, 12.00 Uhr, können Sie dort Ihre Briefwahlunterlagen während der unten genannten Öffnungszeiten abholen und auf Wunsch auch direkt vor Ort wählen. Der Zugang zum Briefwahlzentrum im Erdgeschoss ist barrierefrei, eine Terminvereinbarung nicht erforderlich. Im Rathaus selbst sind keine Briefwahlunterlagen erhältlich! Weitere Möglichkeiten Ihre Briefwahlunterlagen zu erhalten: online mit Hilfe Ihres persönlichen QR-Codes auf Ihrer Wahlbenachrichtigung oder durch Rücksendung des ausgefüllten und unterschriebenen „Antrages auf Erteilung eines Wahlscheines mit Briefwahlunterlagen“ (siehe Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung). Weitere Informationen finden Sie hier auf der unserer Homepage. Anfragen per E-Mail an wahlamt(at)oberasbach.de Öffnungszeiten Briefwahlzentrum im KuBiZ: Montag bis Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr Mittwoch zusätzlich von 13.00 bis 18.00 Uhr Adresse: Am Rathaus 8 90522 Oberasbach news-659 Tue, 31 Aug 2021 11:36:08 +0200 Veranstaltungstipps des Quartiersmanagements https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/veranstaltungstipps-des-quartiersmanagements-659 Das Quartiersmanagement hat wieder seine aktuellen Infos für den Monat September 2021 mit interessanten Aktivitäten für Seniorinnen und Senioren veröffentlicht. Bereits am kommenden Montag, 6. September, findet im Treffpunkt Alte Post (Raum für alle) zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr das beliebte Handy-ABC statt. Schülerinnen und Schüler der Taschengeldbörse erklären individuell die Funktionsweisen von Handys und anderen Mobitgeräten. Am Freitag, 10. September, haben Sie zwischen 11.00 Uhr und 14.00 Uhr die Gelegenheit, die Räumlichkeiten des Treffpunkt Alte Post kennen zu lernen. Von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr sorgt das Ensemble "Blechspielzeug" für die musikalische Untermalung. Am Montag, 13. September von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr, lädt das Quartiersmanagement wieder zum Rollator-Spaziergang ein. Bewegen Sie sich gemeinsam mit anderen Senioren und genießen Sie die frische Luft. Diese und viele weitere Ideen finden Sie wieder in den aktuellen Veranstaltungstipps vom Quartiersmanagement, die Sie hier herunterladen können. Wichtig: Der Besuch aller Veranstaltungen ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich! Anmeldung und weitere Informationen bei Renate Schwarz Quartiersmanagement Oberasbach der Diakonie Fürth Tel. 0911 80 19 35 69 E-Mail renate.schwarz(at)diakonie-fuerth.de news-658 Thu, 26 Aug 2021 15:48:52 +0200 Steigende Coronazahlen - Landrat wirbt für Impfung https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/steigende-coronazahlen-landrat-wirbt-fuer-die-impfung-658 Nach Wochen der Stagnation auf relativ niedrigem Niveau steigen nun die Corona-Fallzahlen auch in Stadt und Landkreis Fürth wieder deutlich an. So meldet das RKI heute die Inzidenzen 70,0 für die Stadt und 35,6 für den Landkreis. Anlass für Oberbürgermeister Thomas Jung und Landrat Matthias Dießl sich zur derzeitigen Situation zu äußern: „Nach einer Mitteilung des Gesundheitsministeriums vergangene Woche gibt es in Bayern eine um das zehnfache höhere Inzidenz bei den Ungeimpften. Daher appellieren wir nachdrücklich an die Bürgerinnen und Bürger, sich jetzt impfen zu lassen. Es gibt sowohl im Landkreis als auch in der Stadt genügend Möglichkeiten, ohne Termin, ohne komplizierte Anmeldung eine Impfung zu erhalten. Jeder Mensch, der so geschützt ist, trägt dazu bei, dass sich die Einschränkungen aller im Alltag in Grenzen halten, und – das ist das Wichtigste – er schützt sich selbst und seine Mitmenschen. Dies wird auch bei stationär aufgenommenen Personen deutlich. Dort handelt es sich zumeist um ungeimpfte Patienten“ (Eine aktuelle Liste der Sonderimpfaktionen im Anhang). Des Weiteren erwarten Jung und Dießl schnellstmöglich eine verlässliche Regelung von der bayerischen Staatsregierung, wie es nach den Ferien in den Schulen weitergeht. Eltern, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler dürften nicht erst zu Beginn des neuen Schuljahrs informiert werden, bei welcher Inzidenz denn nun was gelte, sondern benötigen rechtzeitig eine klare Ansage. Aktuelles Infektionsgeschehen Etwa 75 Prozent der infizierten Personen können ihre Ansteckung einer bestimmten Lebenssituation zuordnen. Davon entfallen etwa 45 Prozent auf Reisetätigkeit, 21 Prozent auf das familiäre Umfeld sowie jeweils 3,5 Prozent auf Arbeit und Freizeit. Es gibt kein nennenswertes Infektionsgeschehen, das bestimmten Einrichtungen zugeordnet werden kann. Betrachtet man die letzten sieben Tage, liegt der Anteil geimpfter Personen, die sich infiziert haben, nur bei elf Prozent. Auffrischungsimpfungen Auffrischungsimpfungen sind aktuell für Personen relevant, bei denen nach einer vollständigen Impfung möglicherweise keine ausreichende oder eine schnell nachlassende Immunantwort vorliegt. Im Impfzentrum von Stadt und Landkreis laufen die Vorbereitungen für Drittimpfungen dieser vulnerablen Personengruppen auf Hochtouren. Mit Stichtag heute werden mobile Impfteams in der ersten Pflegeeinrichtung mit der Umsetzung beginnen. Darüber hinaus können sich Bürgerinnen und Bürger mit einer Immunschwäche oder Immunsuppression sowie Pflegebedürftige und solche ab 80 Jahren, die in ihrer eigenen Häuslichkeit leben, beim Impfzentrum melden. Voraussetzung ist, dass der vollständige Abschluss der ersten Impfserie mindestens sechs Monate zurückliegt. Krankenhausbelegung Im Klinikum Fürth befinden sich - Stichtag heute – zwei Personen auf der Intensiv- und acht Personen auf der Normalstation. Bei keinen der Patienten liegt ein vollständiger Impfschutz vor. news-656 Thu, 26 Aug 2021 09:57:05 +0200 10.09.: Der Treffpunkt Alte Post wird eröffnet https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/1009-der-treffpunkt-alte-post-wird-offiziell-eroeffnet-656 Nachdem der Treffpunkt Alte Post schon lange betriebsbereit ist, die Eröffnung jedoch mehrmals wegen Corona verschoben werden musste, können nun endlich die Räumlichkeiten offiziell eröffnet werden. Am Freitag, den 10. September um 10.00 Uhr, übergibt Bürgermeisterin Birgit Huber die Räumlichkeiten ihrer Bestimmung. Ein Raum für Alle, ein Ort für Begegnungen und ein Raum, der das Miteinander fördern soll, wurde im alten Postgebäude, Am Rathaus 6, geschaffen. Über den Eröffnungstag hinaus soll zukünftig das Motto gelten: „Wenn die Tür offen steht, ist jeder willkommen“. In der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr öffnet der Treffpunkt seine Türen für alle Interessierten. Vor Ort gibt es Infostände der Aktiven Bürger, des Arbeitskreises Stellensuchender sowie des Aktionskreises Fairtrade, der alle Gäste mit fairen Getränken versorgt. Auch Quartiersmanagerin Renate Schwarz hat im Treffpunkt Alte Post ihr neues Quartier gefunden und informiert gern über alle geplanten Aktionen und Veranstaltungen. Ein fest gezurrtes Konzept gibt es absichtlich nicht: „Wir wollen hier vieles ermöglichen und sind offen. Es gibt schon viele Ideen, was hier gemacht werden kann“, erklärt Renate Schwarz. Um genau diese Ideen umzusetzen werden noch Helferinnen und Helfer gesucht, die gern mit Menschen umgehen und Lust haben, sich ehrenamtlich einzubringen. Von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr sorgt das Ensemble „Blechspielzeug“ für die musikalische Untermalung der Eröffnungsfeier. Bitte beachten Sie, dass das Tragen einer FFP2- Maske verpflichtend und der Abstand von 1,50 Meter zu haushaltsfremden Personen strikt einzuhalten ist. Zur Kontaktnachverfolgung werden die Daten aller Gäste erfasst. Wir bitten alle Besucherinnen und Besucher um Verständnis. news-655 Mon, 23 Aug 2021 11:58:47 +0200 Sperrung des Rathausplatzes für Open Air Kino https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/sperrung-des-rathausplatzes-fuer-open-air-kino-655 Am Sonntag, 5. September ab 18.00 Uhr gastiert die Open Air Kinotour der N-ERGIE auf dem Rathausplatz in Oberasbach (Filmstart bei Einbruch der Dunkelheit ab 20.00 Uhr). Im Laufe des Sonntags wird die Leinwand aufgebaut, die Bestuhlung aufgestellt und anschließend die Technik vorbereitet. Aus diesem Grund wird der Rathausplatz am Sonntag von morgens um 8.00 Uhr bis Montagmorgen um 08.00 Uhr komplett für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Bereits am Freitag wird der Bauhof im Laufe des Vormittags Vorbereitungsarbeiten durchführen und unter anderem die Baumkübel versetzen. Rangierfahrten können die Parkmöglichkeiten teilweise einschränken. Somit kann es zu Beeinträchtigungen für andere Nutzer kommen. Eine Komplettsperrung ist nicht vorgesehen. Kinofans können sich am Sonntag auf die niederbayerische Komödie „Weißbier im Blut“ unter freiem Himmel freuen. Der Kinoabend startet bereits ab 18:00 Uhr mit einem bunten Rahmenprogramm für die ganze Familie. „Film ab“ heißt es bei Einbruch der Dunkelheit gegen 20:00 Uhr. Ab sofort gibt es auf der Veranstaltungsseite unter www.n-ergie-kinotour.de/spielort/oberasbach-rathausplatz Karten für den Kinoabend am 5. September im Vorverkauf. Diese kosten 5,50 Euro, bei manchen Zahlungsarten kommt gegebenenfalls eine geringe Gebühr hinzu. An der Abendkasse gibt es die Karten für sechs Euro vor Ort. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Im Sinne des Kinoerlebnisses am Sonntagabend bitten wir um Ihr Verständnis für die vorhergehenden Einschränkungen bei der Nutzung des Rathausplatzes. news-653 Fri, 20 Aug 2021 08:21:00 +0200 Hier geht's lang zur Stadtbücherei https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/hier-gehts-lang-zur-stadtbuecherei-653 Unsere 5229 Leserinnen und Leser wissen natürlich, wohin. Für weniger ortskundige Buchinteressierte war es bislang nicht immer einfach, den Weg ins Untergeschoss des Rathauses zu finden. Nun sorgen große Aufkleber auf den verspiegelten Fenstern der Stadtbücherei für mehr Sichtbarkeit und bessere Orientierung. Nutzer der Stadtbücherei, die sich nicht via Internet über die aktuellen Öffnungszeiten und Bedingungen der Ausleihe informieren konnten, standen oftmals etwas irritiert vor dem Eingang an der Südseite, an dem sich die eigens für die Bücherei angebrachte Klingel befindet. Denn nur so kommt man seit der Rathaus-Schließung in die Stadtbücherei, die coronabedingt auch geänderte Öffnungszeiten hat. Die Stadt Oberasbach orientiert sich mit ihrer Entscheidung, die Bücherei als Bildungseinrichtung für alle auch während der Zeit der Rathausschließung geöffnet zu lassen, an den Empfehlungen des Bayerischen Bibliotheksverbandes in Absprache mit dem Bayerischen Gesundheitsministerium. Orientierung rund ums Rathaus Nun sorgen die neu gefertigten Beschriftungen im gesamten Rathausumfeld für besseres Zurechtfinden. Neben den Stadtbücherei-Aufklebern auf den verspiegelten Fenstern im Souterrain finden sich ähnliche Logos auch auf dem "Treffpunkt Alte Post" und dem Gebäude am Rathaus 8, in dem die vhs Oberasbach & Roßtal und das KuBiZ (Kultur und Bildung im Zentrum) beheimatet sind. Jetzt noch anmelden zum Sommerferien-Leseclub! Halbzeit bei den bayerischen Sommerferien - das heißt, es bleiben noch einige Wochen Zeit, um sich in spannendes Lesefutter zu vertiefen. Dafür hat die Stadtbücherei auch dieses Jahr wieder etwa 200 brandaktuelle, neue Kinder- und Jugendbücher eigens für die beliebte Aktion angeschafft. Noch bis zum 17. September haben Kinder ab dem Grundschulalter und Jugendliche die Möglichkeit, diese kostenlos und exlusiv auszuleihen. Alle Clubmitglieder können dabei mit etwas Glück tolle Preise gewinnen. Hauptpreis dieses Jahr ist ein zweitägiger Familienausflug in den Freizeitpark LEGOLAND bei Günzburg, inklusive Anfahrt mit der Bahn und Übernachtung im Pirateninsel Hotel! In den Lostopf kommen alle Club-Ausweise der Kinder, die drei oder mehr Bücher gelesen haben. Die 100er-Marke geknackt In Oberasbach hatten sich 2020 insgesamt 83 Mädchen und Jungen zum SFLC angemeldet. In diesem Jahr sind es schon jetzt stolze 109 Kinder und Jugendliche! Das Team der Stadtbücherei freut sich über diese tolle Zwischenbilanz und hofft, dass sich bis Ende der Schulferien noch mehr Kinder den kostenlosen Club-Ausweis abholen! news-654 Thu, 19 Aug 2021 14:45:10 +0200 Neues vhs-Kursprogramm erscheint am 20. August https://www.oberasbach.de/communice-news/news/artikel/neues-vhs-kursprogramm-erscheint-am-20-august-654 Auch dieses Volkshochschulsemester mussten wir unter „Corona-Bedingungen“ planen. Viele Räume sind noch nicht verfügbar, viele Planungen nur unter Vorbehalt möglich. Daher finden Sie auch in diesem Programm einen bunten Strauß an digitalen Kursen, zusätzlich zum bisherigen Angebot. Darüber hinaus haben wir viele neue Exkursionen, Kurse und Veranstaltungen für Sie organisiert. Begeben Sie sich z.B. zusammen mit Jan Beinßen "Dem Henker von Nürnberg auf die Spur" oder besuchen Sie mit "Apfel, Zimt und Todeshauch" die Krimi-Schauplätze des Romanhelden Paul Flemming. Reiseberichte u.a. vom Baltikum oder Elbsandsteingebirge inspirieren Sie vielleicht für Ihre nächste Reise. Wir stellen uns im Bereich Verbraucherbildung für Sie neu auf: Dieses Semester finden Sie z.B. unabhängige Beratung zum Thema "Früher in Rente". Und falls der Klapperstorch zu Besuch da war: Wir haben auch neue Großeltern-Kurse. Weiterhin im Programm haben wir einen Lyrik-Vortrag zum Leben und Wirken von Heinrich Heine und einen Bildvortrag über Raffael - Raffaello Sanzio da Urbino. Haben Sie sich einen Hund angeschafft, oder planen Sie eine Anschaffung in naher Zukunft? Dann erfahren Sie in unseren Vorträgen, was (m)ein Hund braucht zum Glücklichsein und wie leicht verständlich die Hundesprache eigentlich ist. Beim Lesen unserer Kochkurse läuft Ihnen bestimmt "das Wasser im Mund zusammen". Von der Kaukasischen Nationalküche bis zur heiß geliebten Alpenküche, über süße Sünden wie Desserts in allen Variationen, Weihnachtsgebäck, Pralinen und Konfekt, bis zu Beef, Eintopf und Auflauf sowie der schnellen vegetarischen Küche. Hier findet sich bestimmt für jeden Gourmet etwas! Neuerdings sind wir Partner im Xpert Business LernNetz. Hier lernen Sie in Online-Seminaren von erfahrenen Online-Dozenten alles über Finanzbuchführung bis zur betrieblichen Steuerpraxis. Alle Kursmodule sind jeweils mit eigener Prüfung und Zertifikat abschließbar. Damit können anerkannte Abschlüsse, z.B. als Geprüfte Fachkraft Finanzbuchführung, erworben werden.   Freuen Sie sich mit uns auf unser neues Programm. Wir wünschen Ihnen schon heute viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!   Ihre Volkshochschule Oberasbach & Roßtal   Das Kursprogramm Harbst/Winter 2021/22 der vhs Oberasbach & Roßtal ist ab sofort online. In gedruckter Form liegt es im Rathaus, bei Banken und Sparkassen, bei Ärzten und Apotheken sowie in einigen geöffneten Geschäften in Oberasbach und Roßtal aus. Die Kursanmeldung funktioniert ganz bequem von zuhause: über die Webseite, schriftlich mit Anmeldeschein, per E-Mail oder Fax 0911 96 91-160.