AAA
Kontrast
Aktuelles

10 Jahre Sammelarbeit für Deutsche Kriegsgräberfürsorge: Ehrung für Gerhard Geiselseder

Dirk Mewes (links) und Erste Bürgermeisterin Birgut Huber ehren Gerhard Geiselseder.

Am 10. April 2019 überreichte Dirk Mewes, Bezirksgeschäftsführer Mittelfranken des Volksbundes, Gerhard Geiselseder vom städtischen Bauhof die Silberne Verdienstspange des Landesverbandes Bayern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

Herr Geiselseder, der auch seit 41 Jahren aktives Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Altenberg ist, wurde damit für zehn Jahre Engagement für die Straßen- und Haustürsammlung im Rahmen des Volkstrauertages geehrt. „In Anerkennung um das Werk der Kriegsgräberfürsorge, das der Völkerverständigung und der Förderung des Friedens dient“, heißt es auf der dazugehörigen Urkunde. „Ich bedanke mich herzlich für Ihre Arbeit, Herr Geiselseder“, so Mewes.

Die Sammelaktionen sind eine wichtige Einnahmequelle für den Volksbund, der dieses Jahr hundert Jahre alt wird: Bundesweit wurden beispielsweise 2018 auf diesem Wege 4 Millionen Euro eingenommen, davon allein 2,1 Millionen in Bayern. „Wir sind auf die Unterstützung angewiesen“, erläutert Dirk Mewes. „Eine Jahresmitgliedschaft bei uns kostet übrigens nur sechs Euro!“

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ist eine humanitäre Organisation. Er widmet sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Der Volksbund betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, er berät öffentliche und private Stellen, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Bildung und Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.

Heute hat der Volksbund 300.000 aktive Förderer sowie über eine Million Gelegenheitsspender und Interessierte. Mit ihren Beiträgen und Spenden, mit Einnahmen aus Erbschaften und Vermächtnissen sowie den Erträgen aus der jährlichen Haus- und Straßensammlung finanziert der Volksbund zu etwa 70 Prozent seine Arbeit. Den Rest decken öffentliche Mittel des Bundes und der Länder.
 
Die Auszeichnung fand im Büro der Ersten Bürgermeisterin Birgit Huber im Oberasbacher Rathaus statt, die dem Geehrten ebenfalls eine kleine Anerkennung überreichte.

Sie möchten spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.?

Spendentelefon: 0561 700 90
Spendenkonto
IBAN:
DE23520400210322299900
BIC: COBADEFFXXX
Commerzbank Kassel

Online können Sie hier spenden.

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr