AAA
Kontrast
Aktuelles

Neue Kreisbrandinspektion vorgestellt

1. Reihe v.l.n.r.: Kreisbrandinspektor Armin Betz, Kreisbrandrat Frank Bauer, Landrat Matthias Dießl, Kreisbrandinspektor Rainer Harreuther; 2. Reihe v.l.n.r.: Kreisbrandmeister Gerald Schaller, Kreisbrandmeister Thomas Kallert, Kreisbrandmeister Thomas Brüchert, Kreisbrandmeister Markus Pamer; 3. Reihe v.l.n.r.: Kreisbrandmeister Horst Sterneckert, Feuerwehrseelsorger Christian Wolfram, Kreisbrandmeister Stefan Müller, Kreisbrandmeister Christian Zeilinger

Frank Bauer ist der neue Kreisbrandrat des Landkreises Fürth. Er tritt damit die Nachfolge von Dieter Marx an, der zum 31.12.2018 in den Ruhestand ging. Frank Bauer wurde bereits im vergangenen Jahr auf Vorschlag von Landrat Matthias Dießl von den Kommandanten der Landkreisfeuerwehren ins neue Amt gewählt, welches er nun seit dem Jahreswechsel innehat. Gemeinsam mit seiner Ernennung haben sich auch in der Kreisbrandinspektion Änderungen ergeben.

„Das Feuerwehrwesen im Landkreis Fürth genießt ein hohes Ansehen und die Kreisbrandinspektion ist eine wichtige Institution für unsere Feuerwehrkameradinnen und -kameraden im Landkreis“, so Landrat Matthias Dießl bei der Vorstellung der neuen Inspektion im Landratsamt Fürth und weiter „Ich danke den neuen Verantwortlichen, für ihre Bereitschaft, in den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen von der Ausbildung über Einsatzführung bis hin zur Koordinierung der überörtlichen Alarm- und Einsatzplanung zu wirken. Sie sorgen professionell für Sicherheit bei uns im Landkreis!“

Frank Bauer, der hauptberuflich als Leiter des Sachgebietes „Öffentliche Sicherheit und Ordnung“ am Landratsamt tätig ist, ist seit 1997 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Roßtal und seit 2007 Mitglied der Kreisbrandinspektion. Im Jahr 2014 wurde er zum Kreisbrandinspektor ernannt. Als Kreisbrandrat ist er seit 01.01.2019 Leiter der Kreisbrandinspektion Fürth. Für seine Tätigkeiten als Kreisbrandrat wird er nach Bedarf freigestellt.

Ihm zur Seite stehen die beiden Kreisbrandinspektoren Armin Betz, der für den nördlichen Bereich des Landkreises zuständig ist (Cadolzburg, Langenzenn, Obermichelbach, Puschendorf, Seukendorf, Tuchenbach, Veitsbronn und Wilhermsdorf) und Rainer Harreuther für den südlichen Abschnitt (Ammerndorf, Großhabersdorf, Oberasbach, Roßtal, Stein und Zirndorf).

Als Kreisbrandmeister gehören der Inspektion folgende Personen an:
- Kreisbrandmeister Horst Sterneckert für den Bereich Atemschutz
- Kreisbrandmeister Gerald Schaller als Schiedsrichter
- Kreisbrandmeister Jörg Kern (neu) für den Bereich Funk
- Kreisbrandmeister Stefan Müller für den Bereich Katastrophenschutz
- Kreisbrandmeister Christian Zeilinger (neu) für den Bereich Jugend/Kinder
- Kreisbrandmeister Markus Pamer (neu) für den Bereich Gefahrgut
- Kreisbrandmeister Thomas Kallert (neu) für den Bereich Ausbildung
- Kreisbrandmeister Frank Stegmann (neu) für den Bereich Presse
- Kreisbrandmeister Thomas Brüchert (neu) für den Bereich Fahrzeuge/Geräte

Die Kreisbrandinspektion ist dem Landratsamt Fürth angegliedert. Neben der fachlichen Beratung des Landratsamtes und der kreisangehörigen Kommunen hat sie folgende Aufgaben:
- Ausbildung
- Koordinierung der überörtlichen Alarm- und Einsatzplanung,
- Einsatzführung
- Beratung und Inspektion der Feuerwehren im Landkreis
- Koordination der überörtlichen Ausbildung und Erhebung von Statistikdaten
- Schiedsrichteraufgaben bei Leistungsprüfungen und der Ausbildung
- Verbindung zu anderen Organisationen z. B. THW, Rettungsdienst, Polizei

Zur Unterstützung gehören der Kreisbrandinspektion weitere Fachbereiche, wie zum Beispiel Brandschutzerziehung und Notfallseelsorge an. „Die Kreisbrandinspektion ist damit sehr gut für die Zukunft aufgestellt und wir freuen uns auf die weitere enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Feuerwehren und Gemeinden im Landkreis Fürth“, so Kreisbrandrat Frank Bauer.

Weitere Informationen auf www.kfv-lkr-fuerth.de.


(Quelle: Pressemitteilung Landkreis Fürth)

Die Kreisbranddirektion ist übrigens jetzt auch bei Facebook aktiv.

 

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr