AAA
Kontrast
Aktuelles

Oberasbach hat einen neuen Stadtseniorenrat

Der neue Vorstand des Oberasbacher Stadtseniorenrats mit Erster Bürgermeisterin Birgit Huber: 1. Vorsitzender Harald Fassel, Schriftführer Wieland Bartel und stellv. Vorsitzender Klaus Teuber (von links; nicht im Bild: Kassier Josef Wegele)

Harald Fassel ist als Vorstandsvorsitzender des Stadtseniorenrats der Nachfolger von Friedhelm Laaß (links).

Im Frühjahr 2018 hat der Oberasbacher Stadtrat die Satzung zum 2004 ins Leben gerufenen Stadtseniorenrat modifiziert: Die Stadt Oberasbach ermöglicht nun nicht nur einer begrenzten Gruppe, sondern allen  Vereinen, Verbänden und Gruppierungen beim Stadtseniorenrat mitzuwirken und bis zu zwei Delegierte in dieses Gremium zu entsenden. Am 23. Oktober 2018 wurde bei einer konstituierenden Sitzung unter Leitung der Ersten Bürgermeisterin Birgit Huber über die Zusammensetzung der neuen Delegiertenversammlung entschieden und eine neue Vorstandschaft gewählt: In der Nachfolge von Friedhelm Laaß ist der neue Vorsitzende jetzt Harald Fassel. Sein neuer Stellvertreter ist Klaus Teuber. Als Schriftführer fungiert ab sofort Wieland Bartel, als Kassier Josef Wegele.

Der neue Vorstandsvorsitzende Harald Fassel, Jahrgang 1950, hat sich viel vorgenommen: „Ich möchte dazu beitragen, die Stadt Oberasbach auch für Senioren weiterhin lebenswert und seniorengerecht zu gestalten. Beispielsweise möchte ich Angebote für aktive Senioren erarbeiten, z.B. unter dem Titel ‚Seniorenbewegung‘, das bedeutet auch Senioren können und sollen sich bewegen.“ Außerdem würde der gelernte Elektrotechniker, der auch über zehn Jahre als Musikalienfachhändler und Servicetechniker tätig war und Erfahrung in der Geschäftsführung, dem Produktmanagement und der Produktentwicklung mitbringt, gerne eine "Wissensbörse" gründen – eine für den ehrenamtlichen Reparateur im Oberasbacher Repair-Café naheliegende Idee: „Viele Senioren haben ihr Leben lang in bestimmten Berufen gearbeitet, sicher freut sich der Fachmann-Senior, wenn er sein Fachwissen an Hobbybastler und Heimwerker weitergeben kann.“

Auch eine aktive Mitwirkung der Delegierten aus den verschiedenen Vereinen im Stadtseniorenrat wäre dem zweifachen Familienvater wichtig. Als Schriftführer beim VdK, Beisitzer im Heimatverein, Mitglied im Kulturverein und in der DJK ist Harald Fassel, der auch bereits Delegierter im Stadtseniorenrat war, bestens verankert in der Oberasbacher Vereinslandschaft. Mit seiner ebenfalls vielfach ehrenamtlich engagierten Frau Traudi tanzt er auf vielen Hochzeiten, sei es als Hobbymusiker z.B. bei der Oberasbacher Uraltmusik, beim Wirtshaussingen oder diversen Weihnachtsfeiern. Harald Fassel ist im Stadtseniorenrat der Nachfolger von Friedhelm Laaß, der von Ende 2006 bis Ende 2016 Vorstandsvorsitzender war. Der Träger der Oberasbacher Bürgermedaille 2018 hatte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen müssen.

Außerdem wurde am 23. Oktober 2018 die Delegiertenliste nach einstimmigem Beschluss um Heimatverein Oberasbach e. V., Schützengesellschaft Oberasbach e. V. und TSV 1946 Altenberg e. V. erweitert. Diese Vereine entsenden je einen Delegierten. Als Delegierte bestimmbar sind Oberasbacher Einwohnerinnen und Einwohner ab 55 Jahren, die nicht dem Stadtrat, dem Kreistag, dem Bezirkstag oder einer Volksvertretung angehören.

Die nächste Versammlung des Stadtseniorenrats findet voraussichtlich im Januar 2019 statt.

Die fortgeschriebene Fassung der Satzung finden Sie hier als PDF-Download.

Kontakt:
Harald Fassel, Tel. 0911. 69 54 74


+++++

Hintergrundinformation zum Oberasbacher Stadtseniorenrat:

Die Stadt Oberasbach bildet einen Stadtseniorenrat als öffentliche kommunale Einrichtung. Der seit 2004 bestehende Stadtseniorenrat ist ein Gremium der Meinungsbildung und des Erfahrungsaustausches auf sozialem, kulturellem, wirtschaftlichem und gesellschaftspolitischem Gebiet. Er fördert die aktive Beteiligung der Senioren in allen Ebenen. Er tritt für die Interessen älterer Menschen ein; dies geschieht u.a. dadurch, dass er an Stadtrat und Stadtverwaltung Anregungen, Anfragen, Empfehlungen und Stellungnahmen zu seniorenrelevanten Fragen heranträgt und so mitwirkt, dass vor allem Probleme örtlicher Bezogenheit gelöst werden. Nach Maßgabe der zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel sollen durch Aktionen und Veranstaltungen in Bürgerschaft und Öffentlichkeit um Verständnis für Seniorenbelange geworben und ältere Menschen durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit über sie betreffende wichtige Angelegenheiten informiert und so auch Auseinandersetzungen mit Seniorenfragen angeregt werden. Der Stadtseniorenrat arbeitet überparteilich und überkonfessionell und ist verbandsunabhängig. Organe des Stadtseniorenrates sind die Delegiertenversammlung und der Vorstand. Seit 23. Oktober 2018 ist Harald Fassel der Vorsitzende des Vorstands.

Vorstand des Oberasbacher Stadtseniorenrats ab 23. Oktober 2018:

Vorsitzender: Harald Fassel
Stellvertreter: Klaus Teuber
Schriftführer: Wieland Bartel
Kassier: Josef Wegele

Die Wahlen finden jeweils offen statt, da für jede Stelle nur jeweils ein Kandidat zur Wahl steht und die Versammelten mit dieser Vorgehensweise einverstanden sind. Gewählt werden jeweils einstimmig mit Enthaltung des Kandidaten.


Die Delegiertenversammlung setzt sich nun aus den Delegierten folgender Gruppen
zusammen:


1.  Alten- und Pflegeheime Oberasbach
2.  Arbeiterwohlfahrt Oberasbach
3.  Diakonieverein Oberasbach
4.  VdK Oberasbach
5.  Evangelische Kirchengemeinde St. Lorenz
6.  Evangelische Kirchengemeinde St. Markus
7.  Evangelische Kirchengemeinde St. Stephanus
8.  Katholische Pfarrgemeinde St. Johannes
9.  Heimatverein Oberasbach
10. Schützengesellschaft Oberasbach
11. TSV 1946 Altenberg

Die Gruppen (1) bis (4) sollen mit zwei Delegierten, die übrigen Gruppen mit jeweils einem Delegierten in der Delegiertenversammlung vertreten sein.

Wir danken dem Stadtseniorenrat für sein Engagement und wünschen v.a. dem neuen Vorstandsvorsitzenden Herrn Fassel viel Freude und Erfolg in seinem neuen Ehrenamt!

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr