AAA
Kontrast
Aktuelles

Rückblick 2018: Ein Jahr mit vielen Sturmschäden

Diesen zehn Meter hohen Nadelbaum knickte ein Sturmtief 2017 in der St-Lorenz-Straße um.

Das Jahr 2018 neigt sich langsam seinem Ende zu. Die fleißigen Feuerwehrmitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Altenberg, Oberasbach und Rehdorf hatten in diesem Jahr viel zu tun. Viele Einsätze waren aufgrund von heftigen Unwettern zu verzeichnen. Die Sturmschäden mit Bäumen und Ästen waren hierbei nicht unerheblich.

Oftmals war das Befahren von Straßen durch umgestürzte Bäume und herabgefallene Äste zeitweise nicht möglich. Die Feuerwehren mussten die Bäume teilweise zerteilen, um sie abtransportieren zu können. Dies erforderte oft einen raschen Einsatz, um die Straßen und auch Gehwege so schnell wie möglich wieder befahrbar und begehbar machen zu können.

Umgestürzte Bäume verursachen erhebliche Schäden, z.B. wenn sie auf Autos, Häuser oder auch auf Menschen fallen. Diese Sturmschäden sind oft auch mit erheblichen Kosten verbunden.
Grundsätzlich verantwortlich dafür ist derjenige, auf dessen Grundstück der Baum steht.

Die Zuständigkeit im öffentlichen Raum liegt bei den Gemeinden oder Kommunen.

Bei Privatgrundstücken haftet der Eigentümer immer dann, wenn er seine Verkehrssicherungspflicht verletzt hat. Jeder Grundstückseigentümer ist zunächst einmal verantwortlich, dass von seinem Grundstück keine Gefahren für die Nachbarn und die Allgemeinheit ausgehen.

Sollte bei einem Sturm oder Unwetter ein Baum umstürzen, welcher eindeutig vorgeschädigt oder krank ist, muss der Grundstückseigentümer für die entstandenen Schäden aufkommen.


Tipp von Feuerwehr und Ordnungsamt: Im Hinblick auf die Verkehrssicherungspflicht empfiehlt es sich daher, die Bäume regelmäßig auf Schäden oder Erkrankungen zu prüfen und gegebenenfalls bei Verlust der Standfestigkeit auch zu entfernen. Auch die Hinzuziehung eines Fachmanns in Zweifelsfällen kann empfohlen werden.



(Autor: Ordnungsamt Stadt Oberasbach)






Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr