AAA
Kontrast
Aktuelles

Tiefgarage ab Frühjahr nutzbar – Arbeiten am Rathausplatz gehen nach Winterpause weiter

So sah die Baustelle Anfang Dezember 2017 aus.

Zukunftsansicht vom neuen Rathausplatz als Parkplatz

Zukunftsansicht vom neuen Rathausplatz als Eventplatz (Nachweis für beide Grafiken: Arbeitsgemeinschaft Architekten Franke+Messmer, Emskirchen und Landschaftsarchitekt Tautorat, Fürth)

Die Tiefgaragen-Baustelle durchs Jahr 2017

Das Großbauprojekt am Rathaus hat seit dem Sommer einen wichtigen Meilenstein erreicht: Die neue Tiefgarage ist inzwischen fast fertig, die ersten Arbeiten am darüber liegenden Multifunktionsplatz, der nun laut Stadtratsbeschluss vom 23. Oktober „Rathausplatz“ heißen soll, haben begonnen. Im ersten Schritt stehen hier die Verlegung von Leitungen für Entwässerung, Strom und Trinkwasser an.  

Zunächst geht die Baustelle aber bis voraussichtlich Mitte Januar 2018 in die Winterpause.

Dann gilt es die Schichten für den circa 70 Zentimeter hohen Platzaufbau aufzubringen – u.a. gibt es hier eine Frostschutz-Schicht und zuoberst rund vier Zentimeter hohen gelblich-beigen Farbasphalt für die Fahrspuren bzw. Schwerlastpflaster in Beige und Grau für die Parkflächen. Der Regelaufbau beginnt nach der Winterpause entweder auf der Höhe des Hotels Montana oder bei der Rathaus-Apotheke mit dem Verlegen von Breitband-Leerrohren für das geplante kostenfreie WLAN am Platz und dem Blindenleitsystem. Beim Einsatz der Steinsäge für den Pflasterzuschnitt und der Rüttelmaschine zur Untergrundverdichtung kann es hierbei wieder stundenweise zu etwas höherer Lärmbelastung kommen – vielen Dank schon jetzt für Ihr Verständnis!

Ein wichtiger Schritt wird bei den Arbeiten am Rathausplatz der Bau der rund vier Meter hohen und 50 Meter langen Platzwand aus Beton zur Vorderen Hochstraße hin, an deren Rückseite die Bushaltestelle untergebracht wird.

Zeitplan und Sperrungen

Voraussichtlich ab Ende April soll die neue städtische Tiefgarage nutzbar sein – hierfür müssen die Zufahrt über die Vordere Hochstraße sowie Treppenaufgänge provisorisch mit einem Schotterbelag hergestellt werden. Auch diese Arbeiten sind witterungsabhängig.

Je nach Witterungslage beginnt voraussichtlich ab Mitte April der rund dreimonatige Ausbau der Vorderen Hochstraße, der nun in drei Bauabschnitte aufgeteilt ist: Der erste Abschnitt ist mit einer Vollsperrung der Vorderen Hochstraße von Stiftsstraße bis zur Ecke Rathaus Apotheke verbunden. Während dieser Zeit muss die Bushaltestelle zwischen Rathaus Apotheke und Wehner Optik an die Ecke Konrad-Adenauer-Straße/Hochstraße verlegt werden. Eine Notzufahrt zum Willy-Bühner-Heim ist für diese Phase geplant, bis auf drei Stellflächen sind während dieser Zeit auch die Parkplätze an der Stiftsstraße weiterhin nutzbar.

Während der Altenberger Kirchweih 2018, die voraussichtlich vom 13. bis 17. Juli auf dem neuen Rathausplatz stattfindet, soll die Zufahrt zur Tiefgarage möglich sein.

Nach der Kärwa wird die Vordere Hochstraße dann für den zweiten Bauabschnitt von der Tiefgarageneinfahrt bis zur Sonneberger Straße für einige Wochen vollständig gesperrt. Die Tiefgarage ist in dieser Zeit voraussichtlich weiter nutzbar, die Zufahrt erfolgt dann von der Kurt-Schumacher-Straße über den Interimsparkplatz und den Rathausplatz.

Das Wichtigste zu Tiefgarage und Rathausplatz im Überblick:

  • Die neue Tiefgarage wird eine barrierefreie, öffentliche Tiefgarage mit 81 Parkplätzen (schräg angeordnet, 2,50 Meter breit; darunter drei Behinderten-Parkplätze, je 3,50 Meter breit. Geplant sind zudem vier öffentliche Elektroauto-Ladestationen).

  • Nutzbar voraussichtlich ab Ende April 2018

  • Nutzung vorerst kostenlos, Parkdauer tagsüber nicht begrenzt

  • Die neue Tiefgarage verfügt über zwei Treppenaufgänge (einer am Hotel Montana, einer an der Rathaus Apotheke) und einen barrierefreien Aufzug für 8 Personen.

  • Die Zufahrt erfolgt parallel zur Vorderen Hochstraße.

  • Decke der Tiefgarage befahrbar für alle Lastklassen von Fahrzeugen einschließlich dynamischer Belastung etwa durch die Fahrgeschäfte der Altenberger KirchweihDer neue Platz wird ein Multifunktionsplatz für Parken und Events. Mobiles Grün in Containern und die nötige Infrastruktur ermöglichen die Nutzung z.B. für die Altenberger Kirchweih, den Weihnachtsmarkt oder Konzerte (u.a. sind Verankerungen für drei unterschiedliche Zeltformate vorgesehen).

  • Eine rund vier Meter hohe und 50 Meter lange Betonwand fasst den neuen Treffpunkt zur Vorderen Hochstraße hin ein. Hier wird es 56 öffentliche, kostenlose Parkplätze (Parkdauer: zwei Stunden) geben.

  • Öffentliche WLAN-Hotspots – integriert in die moderne Beleuchtung – decken die gesamte Platzfläche ab.

  • Eine etwa kniehohe Betonsitzmauer auf dem Platz bietet in der Verlängerung der Tiefgarageneinfahrt Sitzplätze und kann als Bühne genutzt werden.

  • An der Rückseite der gestalteten Platzwand wird die zentrale Bushaltestelle mit einem Glasdach und Sitzgelegenheiten untergebracht. Die Wand bietet auch Platz für Anschlagtafeln und einen Info-Screen.

  • Die neue Oberfläche nimmt durch die Materialwahl, Bepflanzung und Gestaltung das ausgeprägte 70er-Jahre-Design des Rathausumfeldes auf und interpretiert es neu.

  • Zu den Parkplätzen auf dem Rathausplatz und in der Tiefgarage kommen 11 öffentliche Längsparker an der Vorderen Hochstraße; während des Ausbaus in drei Abschnitten jeweils Vollsperrung in diesem Bereich; Ausbau Abschnitt Sonneberger Straße bis Kreuzung Kurt-Schumacher Straße frühestens ab 2020

  • Öffentliche Toiletten gibt es weder in der Tiefgarage noch auf dem neuen Rathausplatz – hier verweisen wir weiterhin u.a. auf die „Nette Toilette“ im Rathaus.


Die Stadt erhält seit 2013 im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" Zuschüsse für die städtebauliche Entwicklung des Rathausumfeldes, so auch für dieses Projekt. Basierend auf den Prinzipien der Städtebauförderung werden hier förderfähige Kosten erstattet, die Förderhöhe ergibt sich im Laufe der Baumaßnahmen.

Den Baufortschritt am neuen Rathausplatz dokumentieren wir für Sie in dieser Bildergalerie.

Kommentar hinzufügen
Felder mit * sind Pflichtfelder
Keine Kommentare
Wir sind für Sie da
Stadt Oberasbach

Rathausplatz 1
90522 Oberasbach

Fon: (0911) 9691 - 0
Fax: (0911) 693 174
stadt@oberasbach.de

Öffnungszeiten:

MO bis FR 8 - 12 Uhr

MI zusätzlich 13 - 18 Uhr