Oberasbach auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Kommune

Vier Radfahrer in der Natur
Foto: (c) Pixabay

83 bayerische Kommunen gehören bereits offiziell dazu, so zum Beispiel der Landkreis Fürth, die Stadt Stein und seit Kurzem auch der Markt Cadolzburg. Nun macht sich auch Oberasbach auf den Weg in Richtung Zertifizierung.

Immer öfter aufs Rad umzusteigen, das bietet sich in einer "Stadt der kurzen Wege" wie Oberasbach geradezu an. Viele Möglichkeiten bieten sich hier für Freizeitradler auf zahlreichen Routen im Umkreis. Erklärtes Ziel ist es aber, Menschen auch im Alltag dazu zu bringen, schadstofffreie Verkehrsmittel vermehrt zu nutzen. Das heißt auch, immer öfter dem Fahrrad den Vorzug vor dem Auto zu geben.

Mit ihrer Bewerbung um eine Aufnahme in die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK e.V.) möchte die Stadt ihr Konzept für eine klimafreundliche Mobilität überprüfen und professionell überarbeiten.

An dieser Stelle finden Sie in Zukunft alle Themen rund um den Radverkehr in unserer Stadt und die Schritte auf dem Weg zur "fahrradfreundlichen Kommune". Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Aktuelle Meldungen rund um den Radverkehr

(c) Klima-Bündnis

Von Sonntag, 6. Juni bis einschließlich Samstag, 26. Juni 2021 ist in diesem Jahr der Landkreis Fürth zeitgleich mit der Stadt Fürth bei der Aktion des Klima-Bündnis dabei. Melden Sie sich jetzt schon an und verhelfen Sie Oberasbach zu einem tollen Ergebnis. Weitere Informationen finden Sie  >>hier<<.

Es tut sich was in der "alten Schreinerei" im Jugendhaus Oasis. Nach Fürther Vorbild soll hier demnächst eine Fahrrad-Reparaturwerkstatt entstehen. Ins Leben gerufen hat dieses Projekt Quartiersmanagerin Renate Schwarz gemeinsam mit Volker Dittmar, einem leidenschaftlichen Radler.

Was wir vor der Eröffnung schon verraten, lesen Sie >>hier<<.

Mehr Sicherheit und mehr Platz für Fahrradfahrer und Fußgänger auf dem Weg entlang der südlichen Bachstraße vom Kreisverkehr zum S-Bahn-Haltepunkt Oberasbach. Das ist das Ziel des in der letzten Aprilwoche aufgebrachten Fahrradschutzstreifens in der südlichen Bachstraße.

Mehr dazu erfahren Sie >>hier>>

begrünte Geländerundstrecke für Fahrräder
Foto: (c) privat Beispiel einer Pumptrack-Strecke: hier Niedernberg in Unterfranken

Am 19. April hat der Umwelt-, Bau- und Grundstücksausschuss entschieden, dass eine Geländerundstrecke für BMX- und Mountainbikes oberhalb des Hans-Reif-Sportzentrums angelegt wird. Der Pump-Track spricht in erster Linie jugendliche und jung gebliebene Radler an, die mit ihren Bikes auch mal gerne abseits der befestigten Radwege unterwegs sind - eine Bereicherung also für das Oberasbacher Freizeitangebot ...

Einzelheiten zur Planung und zum Ablauf erfahren Sie >>hier<<.

(c) Pixabay

Jetzt sind Sie gefragt! Auf welchen Wegen sind Sie bevorzugt mit dem Fahrrad unterwegs? Diese und weitere Fragen finden Sie >> hier <<.
Ihre Antworten senden Sie bitte formlos an unsere neue E-Mail-Adresse: fahrrad@oberasbach.de

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Landrat Matthias Dießl und die Radbeauftragte Elena Buness weihen die neue Dauerzählstelle ein.
Foto: (c) Roland Beck Landrat Matthias Dießl und die Radbeauftragte Elena Buness weihen die neue Dauerzählstelle ein.

Verkehrszählungen für Autofahrer gibt es, für den Radverkehr sind sie bislang eher selten. Dabei sind sie ein wichtiges Instrument, wenn es um die Entwicklung neuer Radverkehrskonzepte geht. Der Landkreis Fürth hat jetzt eine Dauerzählstelle - auf dem Biberttalradweg bei Leichendorf.
Wie das zustande kam und wie es funktioniert, lesen Sie >>hier<<.

Grafik: (c) ADFC

106 Radlerinnen und Radler haben im vergangenen Herbst rund 30 Fragen zum Thema Zufriedenheit mit dem Fahrradklima in ihrer Stadt beantwortet. Wir freuen uns über die rege Teilnahme und dass Oberasbach es in die Wertung durch den ADFC geschafft hat. Die Ergebnisse diese Stimmungsbarometers sollen Motivation und Anreiz sein, die Bedingungen für den nicht motorisierten Verkehr zu verbessern.

Einzelheiten zur Auswertung und ein Statement des Zweiten Bürgermeisters Norbert Schikora lesen Sie >>hier<<.

(c) AGFK e.V.

Bereits im November 2019 hat sich die Stadt Oberasbach auf Grundlage eines Stadtratsbeschlusses um die Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen (AGFK e.V.) beworben. Nun steht das Datum für die sogenannte Erst- oder Vorbereisung fest ...

Zum ausführlichen Beitrag kommen Sie  >hier<.