„Mitgemacht?“: Heimatverein-Jahresausstellung

  • HeimatBox, Hauptstraße 1 (Unterasbach)
  • Nichtstädtische Veranstaltungen
  • Ausstellungen
Grafik: (c) Landkreis Fürth

Die Jahresausstellung des Heimatvereins Oberasbach ist 2022 erstmals Teil eines größeren Kontexts: Die Museen und Heimatvereine im Landkreis Fürth widmen sich gemeinsam unter dem Titel „Mitgemacht?“ der Zeit des Nationalsozialismus in der Region.

Umfangreiche finanzielle Unterstützung erhält das erstmals in diesem Rahmen stattfindende Projekt unter anderem vom Bezirk Mittelfranken und der Sparkasse Fürth.

Der Oberasbacher Beitrag befasst sich mit der Geschichte des Hainbergs. Das heutige Naturschutzgebiet diente rund ein Jahrhundert als Truppenübungsplatz und war vor allem zwischen 1933 und 1945 ein Spiegel deutscher Geschichte. Der Hainberg fungierte als Versammlungsort der SA-Tage Mittelfranken, Zeltlager für die Reichsparteitage und Versuchsgelände für die neuen Panzer der MAN. Gleichzeitig wurden schon bald nach der Machtergreifung die jüdischen Besitzer der Fabrikanlagen in Neumühle enteignet und verfolgt.

Die Ausstellung in der HeimatBox, dem neuen Ausstellungspavillon des Heimatvereins Oberasbach in der Hauptstraße 1 in Unterasbach, zeigt anhand historischer Fotos und Objekte diese Geschichten auf, die oftmals exemplarisch für die Zeit des Nationalsozialismus stehen. Die Eröffnung findet am Samstag, 23. Juli ab 15 Uhr im Garten der Hauptstraße 1 statt. Am Sonntag ist die Ausstellung von 11 bis 16 Uhr zu besichtigen. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit einer Führung durch die Ausstellung.

Am Samstag, 30. Juli wird es zudem in Kooperation mit der vhs Oberasbach & Roßtal eine Führung über den Hainberg geben, die die historischen Geschehnisse direkt vor Ort beleuchtet. Treffpunkt für den eineinhalbstündigen Rundgang ist um 17 Uhr der Parkplatz am Unterasbacher Friedhof (Rednitzstraße). Anschließend kann bei einer kleinen Erfrischung ebenfalls noch die Ausstellung in der HeimatBox besucht werden. Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich.

Alle Informationen zum Ausstellungsprojekt unter www.mitgemacht.w6c.de/.

Alle Veranstaltungen zu Kalender hinzufügen