Corona kompakt - Auswirkungen auf Oberasbach

  • Amtliche Bekanntmachung
  • Rathaus News
Symbolbild: (c) Pixabay

Wichtige Informationen zum Corona-Virus und seine Auswirkungen auf das tägliche Leben in Oberasbach

Hier finden Sie die aktuellen Fallzahlen für den Landkreis Fürth und die Stadt Oberasbach. Am 3. Mai waren erstmals mehr ehemals positiv getestete Menschen wieder genesen als Menschen aktuell am Corona-Virus erkrankt waren!

Die Bayerische Staatsregierung hat am 16.03.2020 aufgrund der Corona-Pandemie den Katastrophenfall für ganz Bayern ausgerufen.

Am 20.03.2020 wurde von der Bayerischen Staatsregierung eine  vorläufige Ausgangsbeschränkung  anlässlich der Corona-Pandemie für Bayern verkündet, die am 21.03.2020 um 0.00 Uhr in Kraft tritt und zunächst für zwei Wochen gilt. Einzelheiten dazu erfahren Sie auf der Homepage der Bayerischen Staatsregierung.

Am 30. März gibt Ministerpräsident Dr. Markus Söder bekannt, dass sich erste Erfolge bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie in Bayern einstellen und die Infektionskurve leicht abflacht. Um diesen Erfolg zu sichern und diesen Trend weiter fortzusetzen verkündet der Ministerpräsident die Verlängerung der Ausgangsbeschränkungen bis zum 19. April.

Nach den Beratungen der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer und den dabei am 15. April gefassten Beschlüssen, stellte die Bayerische Staatsregierung die angepassten Maßnahmen und weiteren Auswirkungen auf den Freistaat Bayern im Bericht aus der Kabinettssitzung vom 16. April vor. Die Zweite Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ebenfalls vom 16. April führt das näher aus.

Nachdem die Maßnahmen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnungen sich positiv auf die Infektionsentwicklung ausgewirkt haben, hat die Bayerische Staatsregierung Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen in der Dritten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 1. Mai 2020 verkündet.

Infolge der weiterhin rückläufigen Entwicklung der Anzahl der Neuinfizierten, hat die Bayerische Staatsregierung am 5. Mai 2020 die Vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verkündet.

Aufgrund dieser Vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hat die Stadt Oberasbach mit Wirkung vom 6. Mai 2020 die geschlossenen Spielplätze für Kinder in Begleitung ihrer Eltern wieder geöffnet. Bolzplätze sind davon ausgeschlossen und bleiben weiterhin gesperrt. Es wird ausdrücklich auf die Eigenverantwortung der Eltern hinsichtlich aller Hygiene- und Schutzmaßnahmen hingewiesen.

Im Rahmen der Fünften Bayerischen Infektionschutzmaßnahmenverordnung vom 29. Mai wurden weitere Lockerungen eingeführt.

Die aktuell gültige Verordnung ist die Sechste Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 19. Juni 2020.

Über die weiteren abzuleitenden Maßnahmen für Oberasbach werden wir Sie baldmöglichst informieren. Informationen zu den geforderten Mund-Nasen-Schutz finden Sie auch hier auf unserer Homepage.

Ausführliche Informationen zur Corona-Pandemie erhalten Sie über das zuständige Gesundheitsamt auf der Homepage des Landkreises Fürth und auf der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

WEITERE WICHTIGE INFORMATIONEN

Informationen für Betriebe und Unternehmen

  • Die Bayerische Staatsregierung hat ein "Soforthilfeprogramm Corona" eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind. Die bearbeitende Stelle ist die Regierung von Mittelfranken, die Sie direkt per E-Mail soforthilfe.corona(at)reg-mfr.bayern.de ansprechen können. Den Antrag für das bayerische Sonderprogramm "Soforthilfe Corona" können Sie sich hier herunterladen. (20.03.2020).
  • Die IHK Nürnberg für Mittelfranken übernimmt gemeinsam mit der Handwerkskammer (HWK) ab 2. April 2020 die Service-Hotline der Regierung von Mittelfranken zum Corona-Soforthilfeprogramm der Bayerischen Staatsregierung und des Bundes. Firmen können das Service-Team unter 0911 1335-1555 erreichen (02.04.2020).
  • Anträge auf Soforthilfe können nur noch online hier gestellt werden (02.04.2020).
  • Die Wirtschaftsförderung des Landkreis Fürth hat in einem ersten Überblick Informationen zu Unterstützungsangeboten seitens verschiedener Behörden zusammengestellt (17.03.2020). Eine weitere Information für die Wirtschaft wurde am 31.03.2020 herausgegeben.
  • Wichtigste Anlaufstelle, was Fragen der Liquidität angeht, ist zuerst Ihre Hausbank.
  • Wenn Sie einen Kredit benötigen, können Sie sich auch an die KfW Bankengruppe wenden.
  • Zu Fragen der Kurzarbeit kontaktieren Sie bitte die Arbeitsagentur Fürth.
  • HINWEIS:
    Die Einrichtung der Unterstützungsangebote ist erst im Aufbau befindlich! Bitte verfolgen Sie die aktuellen Änderungen hierzu.

Informationen für Familien

  • Informationen zu finanziellen Leiustungen, Beratungsstellen und viele hilfreiche Anregungen und Tipps, wie Sie den Alltag daheim mit Ihrer Familie abwechslungsreich gestalten können, finden Sie hier. (06.04.2020)
  • Mehr zu den finanziellen Hilfen
  • Mehr zu Beratung und Information in Krisenzeiten
  • Mehr zur Organisation des Familienalltags
  • Mehr zur Kindertagesbetreuung
  • Mehr zu Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe zur Unterstützung von Familien (insbesondere Sicherstellung des Kindeswohls)
  • Mehr zum Bayerischen Gewaltschutz- und Gewaltpräventionskonzeptes

Schließungen von städtischen Einrichtungen

Folgende städtische Einrichtungen sind zunächst bis auf Weiteres geschlossen:

Wiedereröffnete Einrichtungen im Stadtgebiet

Veranstaltungsverbote

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat das Landratsamt am 12.03.2020 eine Allgemeinverfügung zum Verbot von Veranstaltungen auf Basis der Allgemeinverfügung des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 11.03.2020 verfasst, die am 17.03.2020 durch eine Änderung zur Allgemeinverfügung ergänzt wurde.

Großveranstaltungen sind bis zum 31. August 2020 untersagt.

Informationen zur Infrastruktur

  • Bis auf den Nightliner und die Freizeitlinie der Linie 151 zum Playmobil Funpark fahren die Landkreislinien ab Montag, den 27.04.2020 wieder nach regulärem Fahrplan. Die geltenden Mundschutz-, Abstands- und Hygieneregeln bei der Fahrt und an den Haltestellen sind einzuhalten. (27.04.2020).
  • Das Landratsamt empfiehlt, sich rechtzeitig vor Fahrtantritt auf der Homepage des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg (VGN) zu informieren, ob die gewünschte Fahrt stattfindet. Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz oder schützen Sie Ihr Gesicht mit einem Schal.  Diese Information finden Sie auch auf der Homepage des Landkreises Fürth.
  • Aktuelle Situation auf den Wertstoffhöfen des Landkreises Fürth (17.06.2020)
  • Die Sondermüllsammlung im Frühjahr entfällt. Näheres dazu auf der Seites des Landkreises Fürth. (30.03.2020)

 

Alle Nachrichten