Ein OP für Drahtesel: Fahrradwerkstatt öffnet

  • Bürgerengagement
  • Bürgerinfos
  • Mobilität

„Radfahrer haben nichts zu verlieren als ihre Ketten!“ Damit die revolutionäre Parole zur Verkehrswende nicht – allzu wörtlich genommen – zum Offenbarungseid der Nachlässigkeit wird, geht jetzt im Oberasbacher Jugendhaus Oasis eine soziale Nachbarschafts-Fahrradwerkstatt an den Start. Zum Nulltarif kann man hier nicht nur dem Verlust der Kette vorbeugen, sondern auch andere Fahrrad-Krankheiten beheben. Und das Schönste dabei ist: Die Freiheit bleibt in diesem Fall trotz aller Ketten einmal nicht auf der Strecke.

Platter Reifen, verrostete Kette, kaputte Bremse, lockerer Lenker, defekte Beleuchtung, Achter im Hinterrad: typische Fahrrad-Krankheiten, die schnell jede Lust an der umweltbewussten, praktischen Fortbewegung mit Muskelkraft nehmen können. Doch zum Glück machen dagegen inzwischen zahlreiche soziale Reparaturinitiativen mobil. Vor allem in Städten und jetzt auch in Oberasbach.

Hilfe zur Selbsthilfe

Die soziale Nachbarschafts-Werkstatt ist offen für alle und ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur „Fahrradstadt Oberasbach“. Das neue Angebot des Quartiersmanagements Oberasbach der Diakonie Fürth bietet umfassende Hilfe zur Selbsthilfe an. Mit finanzieller Hilfe der Bürgerstiftung hat sich die alte Schreinerwerkstatt des ehemaligen Bauhofs in einen Drahtesel-OP verwandelt. Das frühere Rathaus mutiert damit zum Radhaus. Jeweils am 2. und 4. Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr können defekte Räder unter sachkundiger Anleitung wieder flottgemacht werden. Alles, was sich im Handumdrehen reparieren lässt, kann hier in die Tat umgesetzt werden. Das Beste daran: Die Kundschaft lernt nebenbei, wie sie sich im Notfall rasch selbst helfen kann.

Projekt verbindet Generationen

Das von langer Hand vorbereitete, aber von Corona lange ausgebremste Projekt hat neben dem verkehrspolitischen auch einen sozialen Anstrich. Denn es soll Generationen verbinden, unterschiedliche Gesellschaftskreise über das gemeinsame Interesse am Fahrrad einander näherbringen. Zu den Vorbildern gehört die erfolgreiche Nachbarschafts-Fahrradwerkstatt der Kinderarche in der Fürther Theresienstraße.

Anmeldung zur Eröffnung beim Quartiersmanagement

Eröffnet wird die Oberasbacher Fahrradwerkstatt am Samstag 12. Juni um 10 Uhr. Aus Sicherheitsgründen (Pandemie) werden Besucher bis auf Weiteres gebeten, sich beim Quatiersmanagement für Termine anzumelden. Wer Besucher beim Reparieren gerne mit anleiten möchte, kann sich ebenfalls hier melden:

Fahrrad-Nachbarschaftswerkstatt im Jugendhaus Oasis, St.-Johannes-Straße 8, 90522 Oberasbach, ab 12. Juni am 2. und 4. Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr. Anmeldung unter Tel. (0911) 80193569 oder 0176 45563669 sowie per E-Mail: renate.schwarz@diakonie-fuerth.de .
 

Vorbild: die offene Fahrradwerkstatt der Kinderarche in der Fürther Theresienstraße
Foto: (c) Volker Dittmar Vorbild: die offene Fahrradwerkstatt der Kinderarche in der Fürther Theresienstraße
Plakat: (c) Diakonie Fürth
Alle Nachrichten