Endlich rollt der Ball auf dem neuen D-Platz

  • Bürgermeisterin
  • Stadtrat
  • Jugend & Kinder
  • Vereine

Im Zuge der Planungen für die neue Dreifeldsporthalle in Oberasbach war der Bau eines neuen Platzes auf dem ca. 15 Hektar großen Gelände des Hans-Reif-Sportzentrums erforderlich. Die Halle soll im Bereich des heutigen sogenannten D-Platzes unmittelbar an der Jahnstraße errichtet werden.

Am Donnerstagnachmittag war es soweit. Trotz Nieselregens fand das erste Training auf dem neuen Rasenplatz unterhalb der Bahnstrecke Nürnberg-Ansbach statt. Der amtierende G-Jugend-Hallenlandkreismeister 2020, die heutige F2-Jugend des TSV Altenberg, durfte ihn als erstes benutzen. Dazu waren Oberasbachs Bürgermeisterin Birgit Huber sowie der Sportreferent, Stadtrat Simon Rötsch, gekommen, um den Platz gemeinsam mit den Fußballern freizugeben.

Die Bauarbeiten dazu begannen im letzten Jahr, mussten jedoch bereits im Herbst 2019 unterbrochen werden. Unterhalb des Bahndammes wurde eine beachtliche Population u.a. von geschützten Zauneidechsen entdeckt, die es zunächst umzusiedeln galt. Dadurch konnte der ursprüngliche Zeitplan nicht eingehalten und die Baumaßnahme erst im Frühjahr fortgesetzt werden.

In einer kurzen Ansprache freute sich Birgit Huber nun für die Jungs über ihre neue Heimat und beglückwünschte sie zu ihrem erfolgreichen Abschneiden in der aktuellen Meisterschaftsrunde, in der sie wieder Tabellenführer ihrer Liga sind.

„Trainiert weiterhin fleißig und spielt den Platz schön ein, dass ihr hier auch künftig tolle Siege feiern könnt“, gab sie den Spielern mit auf den Weg.

Der Aufforderung der beiden Torhüter, Daniel und Connor, an die Bürgermeisterin und den Stadtrat, ihr fußballerisches Können beim Elfmeterschießen unter Beweis zu stellen, kamen Birgit Huber und Simon Rötsch (als ehemaliger Spieler der DJK Oberasbach) gerne nach. Hier konnten die Torhüter zeigen, was in ihnen steckt und parierten mehrere Schüsse. Ein durchaus gutes Omen für den neuen Platz und den hoffentlich auch künftigen Erfolg der Oberasbacher Kicker.

Birgit Huber dankte den beiden Trainern Paul Abel und Wolfgang Reichmann für Ihr Engagement und übergab ihnen mit den Worten „aber gut einteilen“ noch eine große Tüte Gummibärchen, auf die sich die Mannschaft nach dem Training freuen kann.

Hintertorperspektive: Torwart fliegt vergebens in das obere linke Eck - Der Ball schlägt im Netz ein
Foto: (c) Stadt Oberasbach Einer der wenigen Elfmeter, die Daniel und Connor nicht parieren konnten.
Birgit Huber bei der Übergabe der Gummibärchentüte an Paul Abel. Links Stadtrat Simon Rötsch
Foto: (c) Stadt Oberasbach Birgit Huber bei der Übergabe der Gummibärchentüte an Paul Abel. Links Stadtrat Simon Rötsch
Teamfoto im Fußballtor: die Spieler des amtierenden Hallen-Landkreismeisters 2020 mit Wolfgang Reichmann, Paul Abel, Simon Rötsch und Birgit Huber (v.l.), stehend v.l.: Max, Timon, Carl, Tom, David, Jakob, Tim L. und knieend v.l.: Felix, Connor, Daniel, Emil (es fehlt Tim A.)
Foto: (c) Stadt Oberasbach Ein tolles Team: der amtierende Hallen-Landkreismeister 2020 mit Wolfgang Reichmann, Paul Abel, Simon Rötsch und Birgit Huber (v.l.), stehend v.l.: Max, Timon, Carl, Tom, David, Jakob, Tim L. und knieend v.l.: Felix, Connor, Daniel, Emil (es fehlt Tim A.)
Kinder trainieren mit Ball am Fuß auf engstem Raum auf dem Sportplatz
Foto: (c) Stadt Oberasbach Selbst bei Nieselregen und auf engstem Raum sicher am Ball – die F2 des TSV Altenberg
Alle Nachrichten