Stadtbücherei: Cláudia Hendrych neue stv. Leitung

  • Bildung & Kultur
Drei Frauen vor einem Bücherregal
Foto: (c) Stadt Oberasbach Die Drei von der Stadtbücherei: Edith Backer, Cláudia Hendrych und Priska Kräutlein (v.l.)

Seit dem 1. Juli komplettiert Cláudia Hendrych nun als neue stellvertretende Leitung der Stadtbücherei das dreiköpfige Team. Herzlich willkommen!

Die 39-Jährige war schon als Kind Kundin in der Stadtbücherei – heute mag sie besonders Romane mit gesellschaftspolitischem Hintergrund und aus dem Genre Fantasy. Nach einem geisteswissenschaftlichen Studium in Erlangen hat Cláudia Hendrych noch eine Ausbildung absolviert und elf Jahre in einer Buchhandlung in Ansbach gearbeitet. Die Mutter einer kleinen Tochter wird sich in der Stadtbücherei schwerpunktmäßig um Bücher für Kinder bis etwa zehn Jahre kümmern und auch die Beziehungen zu Kitas und Schulen pflegen – nach Corona können nun die Besuche von kleinen Bücherfans wieder stattfinden. Auch für die Betreuung von Abendveranstaltungen in der Stadtbücherei steht Cláudia Hendrych zur Verfügung.

Ihr erstes eigenes Projekt ist eine Umfrage zur Aktualisierung der Reiseführer in der Stadtbücherei, für die Fördermittel beantragt sind und für die Cláudia Hendrych den Fragebogen entwickelt hat. Ihre Vision: „Ich freue mich auf die Modernisierung der Stadtbücherei und würde sie gerne v.a. für Jugendliche interessanter machen. Dazu könnte beitragen, dass wir bald Mangas ins Programm bekommen und in absehbarer Zeit auch WLAN hier in unseren Räumlichkeiten haben. Auch fände ich es gut, wenn wir die Brettspielnachmittage mit dem Jugendhaus OASIS wiederbeleben könnten.“

Dem pflichtet ihre Kollegin Priska Kräutlein bei: „Wünschenswert wäre ein neuer zentraler Standort, der freundlicher und heller ist und mehr dazu einlädt, sich dort zu treffen und aufzuhalten.“ Die zweifache Mutter, die aus Fürth kommt und dort auch lebt, ist bereits seit September 2019 Teil des Teams im Rathaus-Untergeschoss. Priska Kräutlein hat BWL studiert und lange in einer Buchhandlung in Nürnberg gearbeitet. Die 48-Jährige liest selbst sehr gern Jugendbücher, und so ist das auch ihr Fokus in der Stadtbücherei.

„Meine beiden Kolleginnen haben gemeinsam sehr engagiert und kreativ den Tisch für den Sommerferien-Leseclub dekoriert – ich nehme das als Zeichen, dass wir hier alle drei sehr gut zusammenarbeiten werden“, lobt Edith Backer.

Download

Hier finden Sie den kurzen Fragebogen zur Reiseabteilung zum Download – gerne ausfüllen und in der Stadtbücherei abgeben!

Alle Nachrichten