Altkleiderverwertung in Oberasbach

    Seit nunmehr drei Jahren setzt Oberasbach in Sachen Altkleiderverwertung ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Transparenz. Seit dem 1. März 2018 gibt es im Stadtgebiet nur noch Altkleidercontainer von karitativen Anbietern, nämlich vom Bayerischen Roten Kreuz und vom Wertstoffzentrum Veitsbronn.

    Die Stadt verzichtet somit zugunsten einer sinnvollen und regionalen Verwertung der Kleiderspenden auf Einnahmen aus Standortvermietungen an kommerzielle Altkleidersammler.

    Das BRK betreibt Altkleidercontainer im nördlichen und das Wertstoffzentrum im südlichen Stadtgebiet, insgesamt gibt es 16 Standorte.

    Vertraglich wurde zudem vereinbart, dass die Partner der Stadt Oberasbach jährlich einen Bericht vorlegen mit Angaben, wie viele Tonnen Altkleider aus den Oberasbacher Altkleidercontainern insgesamt eingesammelt und welche Mengen davon an bedürftige Personen verteilt oder verkauft wurden oder welche sozialen Projekte aus den Überschüssen finanziert wurden.

    Die Gesamtmenge der gesammelten Altkleider belief sich 2020 auf knapp 90 t. Ein Teil der gesammelten Kleidung konnte kostenlos sozialen Brennpunkten zur Verfügung gestellt werden, weitere Teile konnten verkauft werden und dienten so zur Unterstützung diverser caritativer Projekte. Die Details können Sie den Berichten von BRK und Wertstoffzentrum entnehmen.

    Kleiderspenden für Bedürftige und soziale Projekte in der Region

    Die Oberasbacher Bürgerinnen und Bürger können sicher sein, dass sie mit ihren Kleiderspenden vor Ort Gutes tun.

    Auch die Zusammenarbeit zwischen dem BRK und dem Wertstoffzentrum Veitsbronn hat sich 2020 wieder als sehr kooperativ erwiesen. So übernahm das Wertstoffzentrum auf Bitte des BRK von Mai bis Dezember die Leerung, Sortierung und Weitergabe der Altkleider. Ab Januar 2021 führt das BRK diese Tätigkeiten wieder selbst durch.

    Von den Sammlungen des Wertstoffzentrums Veitsbronn profitieren Alleinerziehende, Familien, Obdachlose, Rentner, Arbeitslose und Flüchtlinge. Sechs Beschäftigte des Wertstoffzentrum komme naus Oberasbach. Neben den Containern sind auch die fünf Gebrauchtwarenhöfe in der Metropolregion Nürnberg weiterhin Annahmestellen. Aus den Erlösen werden diverse soziale Projekte finanziert, wie die Beschäftigung von Schwerbehinderten sowie die Beschäftigung und Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen.

    Neben den Altkleidercontainern von BRK und dem Wertstoffzentrum Veitsbronn befindet sich bereits seit längerem auch ein Sammelbehälter der „Aktion Hoffnung“ der Caritas auf dem Kirchenparkplatz von St. Johannes in der St. Johannes-Straße. Auch hier werden die Spenden nichtkommerziell verwertet.

    Wir bedanken uns bei allen Spendern, die ihre Altkleider durch Abgabe an den Sammelbehältern einer sinnvollen Zweitverwertung zugeführt haben und allen Mitarbeitern, die durch Ihren Einsatz beim Sammeln und Sortieren zum guten Gelingen der Aktion beitragen.

    Auskünfte erteilt Ihnen Frau Seubert, Bauamt der Stadt Oberasbach, Tel. 0911 9691-146 oder E-Mail b.seubert(at)oberasbach.de.

    Weitere Informationen finden Sie auch auf den Homepages von BRK und Wertstoffzentrum Veitsbronn.

    Weißer Altkleider-Sammelbehälter des Bayerischen Rotes Kreuzes
    Foto: (c) Stadt Oberasbach Weißer Altkleider-Sammelbehälter des Bayerischen Rotes Kreuzes
    Lila Altkleider-Sammelbehälter des Wertstoffzentrums Veitsbronn
    Foto: (c) Stadt Oberasbach Lila Altkleider-Sammelbehälter des Wertstoffzentrums Veitsbronn
    Alle Nachrichten