Zensus 2022: Ausgewählte Haushalte werden befragt

  • Landkreis & Komm. Allianz
Logo Zensus 2022

Mit dem Zensus 2022 nimmt Deutschland an einer EU-weiten Zensusrunde teil, die seit 2011 alle zehn Jahre stattfinden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der anstehende Zensus von 2021 in das Jahr 2022 verschoben.

Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig. In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung. Das bedeutet, dass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss. Es werden Daten aus den Melde- und Verwaltungsregistern genutzt und durch eine Haushaltsbefragung auf Stichprobenbasis ergänzt. Für die ausgewählten Haushalte besteht in diesem Zusammenhang eine gesetzliche Auskunftspflicht (§23 ff. ZensG 2022). Die Befragung wird mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert.

Mehr über den Zensus 2022, welches Ziel er hat und wer ihn durchführt, erfahren Sie auf der Homepage des Landkreises Fürth.

Alle Nachrichten