Freizeitangebote

Helfende Hände auf einem Tisch
Foto: (c) Quartiersmanagement Oberasbach der Diakonie Fürth

Oberasbach bietet eine Vielzahl abwechslungsreicher Freizeitangebote für Seniorinnen und Senioren zur Begegnung, zur Bewegung und zum Austausch. Genießen Sie Ihre Zeit mit anderen Menschen, hier in Oberasbach.

Veranstaltungen der Begegnung und der Hilfe

Mit dem Smartphone Fotos machen und an die Familie schicken, schnell unterwegs etwas bei Google nachschauen, ein Telefonbuch anlegen, einfach mit dem Handy gut erreichbar sein – bisweilen weiß man als älterer Mensch nicht recht umzugehen mit modernen Mobilfunkgeräten.

Und die eigenen Kinder oder Enkel wohnen vielleicht zu weit weg, um hier weiterhelfen zu können.

Da kommt das Angebot der Taschengeldbörse Oberasbach genau richtig: Seit 1. März geben Jugendliche der generationenverbindenden Einrichtung interessierten Seniorinnen und Senioren Tipps in Sachen Handy, Smartphone oder Tablet. Jeden 1. Freitag im Monat nehmen sich junge Leute zwischen 14 und 19 Jahren am Nachmittag Zeit und versuchen, Ihre Fragen freundlich und geduldig zu beantworten. Das Handy-ABC findet in der barrierefreien Stadtbücherei im Rathaus statt, kostenlose Parkplätze in unmittelbarer Nähe finden Sie auf dem neuen Rathausplatz oder in der darunter liegenden Tiefgarage.

Die Oberasbacher Quartiersmanagerin der Diakonie Fürth, Renate Schwarz, ist als Ansprechpartnerin ebenfalls vor Ort. „Wir freuen uns, wenn das Angebot rege angenommen wird“, so Frau Schwarz.

Gerne können Sie sich beim „Handy-ABC“ auch über die weiteren Unterstützungsangebote der Taschengeldbörse informieren.

Termin "Handy-ABC für Senioren der Taschengeldbörse Oberasbach":

ACHTUNG NEUER ORT!
Jeden 1. Freitag im Monat
Nächster Termin: 10. Januar 2020
15.00 bis 16.30 Uhr
Stadtbücherei Oberasbach, Rathausplatz 1, 90522 Oberasbach

Weitere Informationen beim Quartiersmanagement Oberasbach, Tel. 0911  80193569 oder E-Mail an Renate Schwarz.

Gerne können sich auch noch Jugendliche melden, die sich beim „Handy-ABC“ oder bei der „regulären“ Taschengeldbörse, über die Alltagshilfe für Senioren im Haushalt oder Garten vermittelt wird, engagieren möchten!

Weitere Informationen auf der Taschengeldbörse.

Gemeinsam reparieren statt wegwerfen: In einem Repair-Café erhalten defekte Gebrauchsgegenstände eine zweite Chance.

Ehrenamtliche Profis reparieren hier die alte Stehlampe, eine Kaffeemaschine mit Nostalgiefaktor oder auch ein Tablet, zugleich geben sie Anleitung zur Selbsthilfe. Häufig ist auch mindestens eine Nähexpertin vor Ort, die Hilfe bei textilen Projekten aller Art gibt. Die wichtigsten Materialien und Werkzeuge stehen bereit.

Über 700 Kilo Elektroschrott konnten seit der Oberasbacher Premiere im Juni 2016 bereits vermieden werden, denn zwischen 50 und 70 Prozent der Reparaturaufträge sind erfolgreich. Fast jedes Mal gibt es einen neuen Auftragsrekord, die Experten begutachten bis zu 68 (!) Geräte. Darunter sind meist viele Geräte aus dem Bereich Unterhaltungselektronik, Haushalt und Garten, aber auch Spielzeug oder Fahrräder.

Das Freiwilligen-Team um Renate Schwarz vom Quartiersmanagement Oberasbach der Diakonie Fürth und Initiator Dietmar Fechner besteht inzwischen aus rund 20 Personen. Weitere Radio- oder Fernsehtechniker sind herzlich willkommen.

Das Oberasbacher Repair-Café findet circa alle zwei Monate samstags im Jugendhaus OASIS statt.
Nächster Termin: 8. Februar 2020, 13.00 bis 17:00 Uhr

Zur Überbrückung der Wartezeit gibt es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen. Das Angebot des Oberasbacher Quartiersmanagements ist für die Besucher kostenlos, eine angemessene Spende ist jedoch erbeten.

Damit in der "Werkstatt auf Zeit" ein bißchen Café-Atmosphäre aufkommt, sind auch immer begeisterte Kuchen- und Tortenbäckerinnen und -bäcker gesucht, die etwas Leckeres zum Repair-Café beitragen möchten.

NEU: Bei schweren und ungewöhnlichen Geräten sollte man am Veranstaltungstag übrigens besser kurz vorher fragen, ob sich das Herbeischleppen lohnen könnte. Nicht mehr bearbeitet werden neuwertige Geräte, für die noch eine Garantieleistung besteht.

Vielen Dank allen ehrenamtlichen Helfern für ihre Unterstützung und der Diakonie Fürth, die die Trägerschaft für die Veranstaltung übernommen hat.

Jugendhaus OASIS
St. Johannes-Straße 8
90522 Oberasbach

Bei Anreise mit ÖPNV: Bus 154, 155 oder 71, Haltestelle Kreutles West
Von dort sind es rund 300 Meter Fußweg zum Jugendhaus OASIS (Wegbeschreibung).

Besucherstimmen zum Oberasbacher Repair-Café:

"Tolle Atmosphäre!"

"Nettes Team, kompetente Reparateure"

"Gute Betreuung während der Veranstaltung"

"Kaffee und Kuchenangebot sehr lecker und vielfältig"

"Weiter so und toll, dass es Euch gibt!"

Im Erzählcafé Zeitgeschichte gemeinsam lebendig werden lassen

Ein Erzählcafé ist ein Ort, an dem Frauen und Männer, die auf ein ereignisreiches Leben zurückblicken können, ihre Erinnerungen und Erfahrungen mit anderen Menschen aller Altersgruppen teilen. So entstehen „Räume“ des Erzählens, des Zuhörens, der Begegnung und Gemeinschaft. In angenehmer Atmosphäre werden zu festgelegten Themen Erinnerungen geteilt. Bei Kaffee und Kuchen ist das Erzählcafé ein lebendiger Ort des geselligen Beisammenseins.

Nächstes Erzählcafé:
Sonntag, 15. Dezember, 15.00 bis 16.30 Uhr
Gemeindehaus St. Markus
Kurt-Schumacher-Str. 6
90522 Oberasbach

Thema: adventliches Beisammensein

Weitere Informationen: Renate Schwarz, Quartiersmanagement der Diakonie Fürth in Oberasbach, Telefon 0911 80193569

Herzlich willkommen!

Sie brauchen Unterstützung oder Entlastung im Haushalt, Garten oder etwa Hilfe im Umgang mit einem Computer oder dem Handy? – Dann ist die Taschengeldbörse Oberasbach die ideale Lösung!

Denn sie vermittelt zwischen Schülern und Jugendlichen, die ihr Taschengeld aufbessern wollen, und Senioren aus Oberasbach, die sich für einfache, ungefährliche Arbeiten schnelle, wohnortnahe und zuverlässige Hilfe im Alltag wünschen. Oberasbach verbindet so die Generationen und fördert aktive Nachbarschaftshilfe.

Eine Anmeldung zur Taschengeldbörse ist jederzeit möglich. Die ausgefüllten Unterlagen können Sie per Mail, per Post oder persönlich bei Quartiersmanagerin Renate Schwarz oder an der Rathauspforte abgeben.

Weitere Informationen finden Sie auch beim Quartiersmanagement und bei der Taschengeldbörse.

Weitere Seniorentreffs und Aktivkreise